727141

Karriere-Websites: SAP Spitzenreiter in der IT-Industrie

06.06.2007 | 13:12 Uhr |

Die Deutsche Post hat wie im vorigen Jahr auch die beste Karriere-Website. Unter den IT-Unternehmen ist SAP Sieger geworden.

Zum fünften Mal hat die schwedische Unternehmensberatung Potentialpark deutsche Studentengefragt, welcher Arbeitgeber die beste Karriere- Website betreibt. Dabei ist den Studenten wichtig, dass die Seiten übersichtlich gestaltet sind, sich schnell aufbauen, interessante Inhalte und Kontaktmöglichkeiten bieten.

Beim Thema "Recruiting 2.0" wird fleißig experimentiert, wie Potentialpark feststellt. Einige Firmen versuchen es mit Blogs oder Podcasts, aber ein klarer Trend sei nicht erkennbar. Immerhin ein Drittel der bewerteten Unternehmen arbeitet mit Videos. Allerdings warnen die schwedischen Berater davor, diese als billige und plumpe Werbung für das eigene Unternehmen einzusetzen.

Befragt wurden knapp 1250 Studenten und Absolventen zu 103 Karriere-Websites von Unternehmen. Unter den ersten 30 besten Internet-Seiten sind nur zwei aus der IT- und TK-Branche. SAP belegt Platz 21 (Vorjahr 13) und die Deutsche Telekom verbesserte sich auf Platz 27 (Vorjahr 32). Die Deutsche Post verteidigte ihren ersten Platz vor Bosten Consulting und ABB. Platz vier belegt KPMG, das im Vorjahr noch auf Rang 44 war. Den spektakulärsten Sprung verzeichnete indes die GfK – von Platz 72 auf 18. Ebenfalls nach vorne wurde VW katapultiert – vom 25. auf den 10. Platz. Dagegen muss sich BMW mit Rang 26 zufrieden geben, zehn Plätze schlechter als im Vorjahr.

In einer Sonderauswertung für die COMPUTERWOCHE hat Potentialpark die besten Karriereseiten der IT- und TK-Industrie untersucht. Bei den TK-Unternehmen siegte die Deutsche Telekom vor Vodafone , O2 und Nokia . Letztere belegt im allgemeinen Ranking nur Platz 74 und verschlechterte sich gegenüber 2006 gleich um 21 Ränge.

Potentialpark hat die Firmen der IT- und High-Tech-Industrie zusammengefasst, so dass Unternehmen wie Siemens und Bosch oder IT-Beratungshäuser wie Accenture und Capgemini auftauchen (siehe Kasten: "Das Ranking der High-Tech/IT-Industrie). Dabei konnte sich SAP vor Infineon und Siemens behaupten. Anzumerken ist, dass Potentialpark die Arbeitgeber selbst auswählt. Auf die Frage, warum Mittelständler nicht vertreten sind, antwortete eine Potentialpark-Sprecherin, dass die Kleinen mit ihren Rekrutierungsaktivitäten nicht auffallen und so von den Studenten kaum wahrgenommen würden. (hk)

Ranking der High-Tech/IT-Industrie

  1. SAP

  2. Infineon

  3. Siemens

  4. Bosch

  5. Datev

  6. IBM

  7. Accenture

  8. Capgemini

  9. EADS

  10. Philips

  11. HP

0 Kommentare zu diesem Artikel
727141