23186

Online-Portal Experteer empfiehlt Branchenwechsel

19.01.2009 | 11:24 Uhr |

In Krisensituationen wie der jetzigen haben Online-Stellen-Börsen Hochkonjunktur. Auch der Karrieredienst Experteer nutzt die Gunst der Stunde um sich ins rechte Licht zu setzen: Er empfiehlt Angehörigen der Bank-Branche nach Stellenanzeigen jenseits des klassischen Bankgewerbes Ausschau zu halten.

Experteer empfiehlt Bankern, nach neuen Positionen zu suchen, die zwar ihren persönlichen Qualifikationen und Karrierezielen entsprechen, aber durchaus jenseits des konventionellen nächsten Karriereschritts liegen. So könnte beispielsweise einem Controller einer großen deutschen Bank eine offene Stelle als Leiter Rechnungswesen und Finanzen eines Unternehmens der Pharmazeutischen Industrie vorgeschlagen werden. Bei einer herkömmlichen Stellensuche hätte der Controller diese Karrierechance verpasst, wie Dr. Christian Göttsch, Geschäftsführer von Experteer, meint.

Sandra Weiß, Senior Beraterin mit Kompetenzbereich Financial Services bei der Deininger Unternehmensberatung in Frankfurt, wird von Experteer dahingehend zitiert: "Banker sind im Finanzwesen und Controlling der verschiedensten Branchen, im Finanzmanagement und Zahlungsverkehr von Großunternehmen und Konzernen, in der Revision von Dienstleistungs- und Handelsunternehmen oder als Vertriebsexperten in Dienstleistungsunternehmen meist sehr willkommen - und dies bis hin zu Top-Führungspositionen."

Auch Boombranchen wie beispielsweise Erneuerbare Energien sind für Banker mit entsprechender Qualifikation interessant: „Experten im Financial Engineering und Risikocontrolling und -management sind in den letzten Jahren im Tätigkeitsfeld Energie- und Emissionshandel sehr gefragt“, so die Personalberaterin.

Ob sich ein Banker für eine andere Branche eignet, hängt dabei primär von seinem bisherigen Tätigkeitsfeld und seiner Qualifizierung ab. Personalberaterin Sandra Weiß rät, sich vor einem Branchenwechsel über die Spielregeln und Gepflogenheiten in der "neuen Welt" zu informieren. Neben der fachlichen Passung sollte schließlich auch der "Cultural Fit" stimmen. Nicht zuletzt sollten sich Wechselwillige über übliche Entlohnungen in anderen Branchen informieren: "Das Gehaltsniveau in Banken war bisher vergleichsweise hoch. Wer den Wechsel in andere Branchen anstrebt, sollte sich daher darauf einstellen, dass - zumindest für die Dauer der Einarbeitung - Abschläge hinzunehmen sind," so Weiß.

Mehr Stellenausschreibungen in der TK- und IT.

Ratgeber: Die besten Jobbörsen im Internet

0 Kommentare zu diesem Artikel
23186