20350

Kann Apple Windows-PCs Marktanteile abnehmen?

21.02.2002 | 13:11 Uhr |

Apples Schicksal hängt an einem dünnen Faden. Und der Faden hat einen Namen: iMac. Der neue Apple-Rechner für Heimanwender soll die Umsatz-Zahlen steigern und Apple einen deutlich größeren Anteil am PC-Kuchen sichern. Nach den Eindrücken der ersten Wochen, scheint das tatsächlich zu gelingen: Die Käufer reissen den Händlern den kleinen Apple förmlich aus den Händen. Analysten trauen es dem iMac zu, viele bisherige Windows-Benutzer zu Apple zu locken.

Apples Schicksal hängt an einem dünnen Faden. Und der Faden hat einen Namen: iMac. Der neue Apple-Rechner für Heimanwender soll die Umsatz-Zahlen steigern und Apple einen deutlich größeren Anteil am PC-Kuchen sichern. Nach den Eindrücken der ersten Wochen, scheint das tatsächlich zu gelingen: Die Käufer reissen den Händlern den kleinen Apple förmlich aus den Händen. Analysten trauen es dem iMac zu, viele bisherige Windows-Benutzer zu Apple zu locken, meldet "USA Today" Online.

Zwischen 1885 und 2551 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) kosten die im Januar vorgestellten neuen iMacs von Apple. Nicht gerade ein Schnäppchen, doch die Nachfrage boomt, der Konzern mit dem bunt gestreiften Apfel-Logo wird von Bestellungen geradezu überschwemmt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
20350