59026

Kampfsport-Simulation in Lebensgröße

02.05.2006 | 14:46 Uhr |

Computerspiele gelten nicht gerade als Kalorien vernichtende Tätigkeit. Bei "Kick Ass Kung Fu" soll das aber anders sein, die Spieler müssen bei dieser Kampfsportsimulation richtige Kung Fu-Schläge, -Tritte und -Sprünge nachmachen. Und kommen dabei ziemlich ins Schwitzen.

Ausgesprochen fitnesssteigernd ist das neue Konsolenspiel "Kick Ass Kung Fu". Denn statt mit dem Joystick kämpfen die Spieler darin mit ganzem Körpereinsatz.

"Kick Ass Kung Fu"befindet sich derzeit noch in der Entwicklung. Die Spieler traktieren ihre Gegner mit richtigen Schlägen und Tritten. Auch Sprünge und Kopfstöße sind möglich, wie die englischsprachige Seite News Scientist Tech schreibt. Und sogar Waffen lassen sich einsetzen.

Dabei kämpft der Spieler gegen virtuelle Gegner, die auf einer riesigen Leinwand dargestellt werden. Der Spieler selbst wird ebenfalls auf dieser Leinwand abgebildet. Eine in die Konsole integrierte Kamera erfasst dazu den Spieler und überträgt sein Bild auf die Leinwand.

Man benötigt also bei der derzeitigen Version einiges an Platz, wenn man sich derart realistisch prügeln will. Damit sich das Produkt besser für Spieler zu Hause eignet, soll es deshalb noch etwas angepasst werden, um mit weniger Platz auszukommen.

Damit das Geschehen einigermaßen realistisch abläuft, haben die Entwickler mit Kampfsportexperten zusammen gearbeitet. Auf den Karate World Championships im Oktober 2006 in Finnland soll die Kampfsportsimulation getestet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
59026