111628

1&1 bietet Mobilfunk-Flatrates an

Die Internet-Firma 1&1 drängt auf den Mobilfunkmarkt und bietet neue Flatrates zu Kampfpreisen. Für das Notebook gibt es eine EDGE-Flatrate für 20 Euro und wer mit HSDPA-Geschwindigkeit im Internet unterwegs sein will, zahlt 30 Euro. Eine Internet-Flatrate für das Handy ist schon für 10 Euro im Angebot.

Der DSL-Anbieter 1&1 steigt mit Kampfpreisen in den Markt für Mobilfunk-Flatrates ein. Das Montabaurer Unternehmen bietet ab sofort vier Flatrates für den Laptop und das Handy an. Alle Angebote werden über das Netz von Vodafone abgewickelt und haben eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Wenn der Kunde auch unterwegs mit seinem Laptop im Internet surfen oder E-Mails abrufen möchte, kann er bei 1&1 eine Flatrate für 20 Euro buchen. Der Betreiber bietet die 1&1 Notebook Flat an, mit der im gesamten Bundesgebiet mit GPRS/EDGE-Geschwindigkeit (maximal 220 Kilobit pro Sekunde) gesurft werden kann. Wer schneller unterwegs sein möchte, nimmt die 1&1 Notebook Flat HSDPA.

Sie kostet 30 Euro und erlaubt eine Downloadgeschwindigkeit von 7,2 Megabit pro Sekunde und einen Upload mit bis zu 1,45 Megabit pro Sekunde. Genau wie Vodafone drosselt auch 1&1 nach dem Überschreiten eines Datenvolumens von 5 Gigabyte die Bandbreite für den Rest des Monats auf GPRS-Geschwindigkeit. Für beide Flatrates gibt es ein HSDPA-Modem in der Form eines USB-Stick kostenlos dazu. Konkurrenten wie MoobiCent und SurfRed verlangen für ihre HSDPA-Flatrates im Vodafone-Netz 35 Euro pro Monat.

Wer statt seines Laptops unterwegs lieber das Handy fürs Internet benutzt, der bekommt die 1&1 Mobile Internet Surf-Flat bereits für 10 Euro. Mit ihr kann der Kunde im Web surfen, E-Mails abrufen und im Unterschied zu Vodafone auch Messaging-Dienste nutzen. Die maximale Geschwindigkeit beträgt in diesem Tarif, wie auch in allen anderen Handy-Flatrates von 1&1, 220 Kilobit pro Sekunde. Dazu bietet 1&1 einen Push-Mail-Dienst für alle Endgeräte, der wahlweise über IMAP Idle oder Blackberry Push-Mail realisiert wird.

Für einen monatlichen Aufpreis von 10 Euro gibt es die passenden Endgeräte, wie Blackberry Curve 8310 oder Palm Treo 500 , kostenlos dazu und der Minutenpreis für Gespräche sinkt von 29 Cent auf 19 Cent. Wer zu der Internet-Flatrate auch eine Sprachflatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz und das Netz von 1&1 haben möchte, der zahlt insgesamt 30 Euro.

Außerdem bietet 1&1 die Festnetz-Flatrate jetzt auch unabhängig von einem DSL-Vertrag an. Gespräche in alle anderen deutschen Netze kosten 19 Cent pro Minute und die mobile Datennutzung 49 Cent pro übertragenem Megabyte. Abgerechnet wird im 10-Kilobyte-Takt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
111628