2065524

Kameradrohne folgt auf Tablet gezeichneter Route

31.03.2015 | 05:38 Uhr |

Die Bedienung der Kameradrohne Ares soll nicht überfordern. Die Steuerung erfolgt per gezeichneter Route.

Auf Kickstarter wird derzeit nach Unterstützern für eine Drohne gesucht, deren Route sich ähnlich wie im Mobilspiel Flight Control als per Finger gezeichnete Linie vorgeben lässt. Da die Ares getaufte Drohne über eine Kamera verfügt oder per GoPro erweitert werden kann, darf auch der Blickwinkel der Aufnahme vorher festgelegt werden.

Wird danach der „Starten“-Knopf betätigt, fliegt die Drohne automatisch ihre Runde und nimmt dabei hochaufgelöste Fotos und Videos auf, die nach der Landung drahtlos auf das Mobilgerät wandern sollen.

Drohne mit 3 Kilo Crystal Meth abgestürzt

Ares wird in drei unterschiedlichen Versionen angeboten: Ares One für 699 US-Dollar wird per GoPro erweitert, Ares HD für 899 US-Dollar verfügt hingegen über eine Kamera für Videos in Full-HD und Fotos mit einer Auflösung von fünf Megapixeln. Das Spitzenmodell Ares 4K nimmt Videos in Ultra-HD-Auflösung sowie Fotos mit 13 Megapixeln auf, kostet dafür aber auch 1199 US-Dollar. Die Auslieferung der Drohnen soll im Februar 2016 erfolgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2065524