202688

Kamera von Canon filmt in HD-Qualität

Die Powershot TX1 setzt nicht nur designtechnisch Akzente sondern zeichnet auch Videos mit einer Auflösung von bis zu 1.280 x 720 Bildpunkte auf.

Canons Powershot TX1 setzt sich durch ein ungewöhnliches Hochkantdesign in Szene. Das seitlich verborgene 10-fach-Zoom-Objektiv fährt erst beim Einschalten aus dem Gehäuse. Als Bildsensor kommt ein 1/2,5-Zoll-CCD mit einer Auflösung von 7-Megapixeln zum Einsatz. Die Blende liegt zwischen F3,5 bis F5,6, die Brennweite gibt der Hersteller mit 39 bis 390 Millimeter an. Für scharfe Bilder bei vollem Zoom sorgt der integrierte, mechanische Stabilisator mit beweglich aufgehängten Linsen. Mit der Serienbildfunktion sollen bis zu 2,2 Bilder pro Sekunde machbar sein. Darüber hinaus vermag die Kamera neben Bildern auch Videos mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bei 30 Bildern aufzuzeichnen.

Den optischen Sucher ersetzt ein 1,8 Zoll großer LCD-Monitor mit 115.000 Pixel, der seitlich ausgeklappt und gedreht werden kann. Der maximale ISO-Wert beträgt 1.600. In dunklen Szenarien bringt der kleine eingebaute Blitz die Erleuchtung. Filme lassen sich dank des TV-Ausgangs problemlos am Fernseher ausgeben. Als Speicherkarten passen MMC-, MMCplus-, SD- und SDHC-Karten. Die Kamera ist 89 x 60 x 29 Millimeter groß, das Leergewicht soll 222 Gramm betragen. In den Staaten soll die Powershot TX1 für 500 US-Dollar in den Handel kommen. Ob die Kamera auch nach Deutschland kommen wird, ließ der Hersteller offen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
202688