1862612

Kamera-Ball schießt 360-Grad-Panorama-Fotos

13.11.2013 | 05:59 Uhr |

Mit der kugelförmigen Kamera Panono lassen sich 360-Grad-Panorama-Fotos aus der Vogelperspektive erstellen.

Vor über zwei Jahren präsentierte der in Berlin studierende Computertechniker Jonas Pfeil auf YouTube eine kugelförmige Kamera, mit der er Rundum-Aufnahmen erstellen konnte. Über 3,5 Millionen Menschen waren interessiert an diesem ersten Prototypen.

Für Jonas war dies Grund genug, die Kamera in ein echtes Produkt zu verwandeln. Auf der Crowd-Funding-Plattform Indiegogo sucht er nun nach Geldgebern, um seine Panono getaufte Ball-Kamera bis zur Marktreife zu bringen.

Die Handhabung der ungewöhnlichen Kamera ist einfach: Der Ball, an dessen Seiten 36 kleine Kameralinsen befestigt sind, wird einfach in die Luft geworfen. Am höchsten Punkt löst die Kamera aus und erstellt aus den Einzelbildern ein beeindruckendes Panorama-Foto.

Im Gegensatz zu klassischen Kameras ist bei Panolo-Fotos immer auch der Fotograf auf dem Bild zu sehen. Über Bluetooth lässt sich der Schnappschuss auf einem Smartphone oder Tablet mit Android bzw. iOS begutachten. Bewegungen des Mobilgeräts werden entsprechend zur Position auf dem Bild umgesetzt.

Schöne Zukunft: Die Kamera-Trends für 2013

Das Spendenziel für Panono liegt bei 900.000 US-Dollar, der Preis für das finale Produkt soll zwischen 499 und 599 US-Dollar liegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1862612