231973

Backups mit Norton Ghost 15.0

03.12.2009 | 15:43 Uhr |

Symantec hat die neue Version 15.0 seiner Backup-Software Norton Ghost vorgestellt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Backup-Programmen erstellt Ghost Abbilder kompletter Festplatten oder Partitionen.

Vor allem in Testlabors sind Norton Ghost und Powerquest Drive Image seit vielen Jahren ein Begriff. Seit 2004 sind beide zu einem Produkt verschmolzen, nachdem Powerquest von Symantec übernommen wurde. Norton Ghost kann komplette Festplatten oder Partitionen auf verschiedene Speichermedien sichern und von dort wieder herstellen. Die Version 15.0 ist nun auch kompatibel zu Windows 7.

Neu in Norton Ghost 15.0 ist das so genannte "Cold Imaging", bei dem der Rechner zur Datensicherung von einer Boot-CD gestartet werden kann. So muss die Software nicht auf dem System installiert sein - das hilft auch Lizenzgebühren zu sparen. Die Daten können auf diesem Wege auch dann noch gesichert werden, wenn das installierte Betriebssystem nicht mehr startet.

Neben der bislang schon unterstützten optischen Medien wie CD-R(W) und DVD-R(W) können Daten nun auch auf Blue-Ray-Medien mit 25 und 50 GB gesichert werden. Weitere unterstützte Sicherungsmedien sind interne und externe Festplatten (USB, Firewire), Iomega Zip- und Jaz-Laufwerke sowie Netzlaufwerke und FTP-Server.

Regelmäßige Backups können zeitsparend inkrementell erfolgen, dann werde nur seit dem letzten Durchlauf veränderte Dateien gesichert. Die Wiederherstellung kann sowohl einzelne Dateien oder Ordner als auch komplette Laufwerke umfassen. Nach einem Malware-Befall oder Festplattendefekt ist das System rasch wieder hergestellt.

Die Unterstützung für Windows 7 schließt auch die Verschlüsselungstechnik Bitlocker ein, die jedoch nur bei den Enterprise- und Ultimate-Versionen von Windows 7 zur Verfügung steht. Norton Ghost 15.0 unterstützt Windows ab XP SP2 (auch 64 Bit) und ist ab sofort in deutscher Sprache für 34,99 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
231973