2016700

Käufer von AMD-Karten erhalten Civilization: Beyond Earth

06.11.2014 | 15:40 Uhr |

Wer sich ab heute eine AMD-Grafikkarte aus der R9-290-Serie kauft, erhält die Vollversion von Civilization: Beyond Earth als kostenlose Dreingabe. Außerdem sind ab heute auch 290X-Karten mit 8 GB Grafikspeicher verfügbar, um fürs Gaming in 4K gerüstet zu sein.

Der neuste Ableger der beliebten Strategiespiel-Reihe "Civilization" führt den Zusatz "Beyond Earth" und ist seit Ende Oktober 2014 auf dem Markt. Heute hat Chip-Hersteller AMD bekannt gegeben, dass Käufer von Grafikkarten aus der aktuellen Radeon-R9-290-Serie das Spiel umsonst erhalten. Im PC-WELT-Preisvergleich wird das neuste Civilization für aktuell 35 Euro gehandelt. Im Test unserer Schwester-Publikation GameStar schnitt das Spiel mit einer Wertung von 82 "sehr gut" ab.

AMD schnürt Bundle "Civilization: Beyond Earth" mit Grafikkarten

Eine der folgenden Grafikkarten muss es sein, um das Rundenstrategiespiel zu erhalten: Eine Radeon R9 290, 290X oder 295X2. Die Radeon R9 290 markiert den Einstieg in die AMD-Oberklasse und startet mit einem Preis von rund 250 Euro in unserem Preisvergleich. Eine Radeon R9 290X fängt bei über 280 Euro an, während Sie die Dual-GPU-Grafikkarte Radeon R9 295X2 mit rund 830 Euro zur Kasse bittet. Allerdings müssen Sie die Karten bei bestimmten Händlern erwerben, die Ihnen der Hersteller unter www.amd4u.com/civilizationpromo auflistet.

Neu ist auch das Spiele-Bundle "Never Settle: Space Edition", das Ihnen beim Kauf einer der drei oben genannten Grafikbeschleuniger auch noch die Möglichkeit gibt, drei zusätzliche Spiele geschenkt zu bekommen. Der Käufer hat dabei die Wahl aus über 25 Titeln wie Tomb Raider, Company of Heroes 2 oder Alien Isolation.

AMD Radeon R9 290X mit 8 GB Grafikspeicher

Außerdem verspricht AMD, dass der Titel sich am besten auf Grafikkarten mit AMD-Grafikchips spielen lässt: Die Entwickler haben nämlich auch AMDs Grafikschnittstelle Mantle in das Spiel eingebunden, um die vorhandene Hardware effektiver auszureizen – ähnlich wie bei Spielekonsolen. Doch auch das Darstellen in der extrem hohen 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) ist möglich, da es sich um einen der ersten "Next-Gen"-Titel handeln soll. Das setzt jedoch einen großen Videospeicher bei Grafikkarten voraus, die AMD seit heute ebenfalls parat hat: Die Boardpartner wie Sapphire, Club3D oder MSI haben heute Versionen veröffentlicht, die über satte 8 GB GDDR5-Speicher verfügen. Ab Mitte November 2014 sollen die neuen Grafikkarten verfügbar sein. Zum Preis äußert sich bisher nur MSI und empfiehlt 415 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2016700