2226004

Kaby Lake: Neue Intel-CPUs werden nur geringfügig schneller sein

06.10.2016 | 13:54 Uhr |

Die neue CPU-Generation von Intel bringt nur etwas höhere Taktraten, aber eine deutlich schnellere Grafikeinheit.

Mit seiner siebten CPU-Generation Kaby Lake bringt Intel einmal mehr nur leicht verbesserte Prozessoren in den Handel. Die Strukturgröße von 14 Nanometern bei Kaby Lake ist mit der von Skylake identisch. Erst Cannonlake wird im 10-Nanometer-Verfahren gefertigt.

Im Gegenzug werden mit Kaby Lake etwas höhere Taktraten möglich. So taktet der Intel Core i7 7700K mit 4,2 GHz, im Turbo-Modus kommt die neue CPU auf 4,5 GHz. Das Gegenstück aus der Skylake-Generation, der Core i7 6700K, arbeitet mit 4 GHz und kommt im Turbo auf 4,2 GHz.

Laut 3DCenter ist daher nur mit geringen Leistungssteigerungen zu rechnen. Bei gleichem Takt arbeitet Kaby Lake wohl nur 3 Prozent schneller als Skylake. Zuletzt fiel die Steigerung bei der Pro-Mhz-Leistung im Jahr 2008 so gering aus. Deutlich schneller arbeitet jedoch die in Kaby Lake verbaute Grafikeinheit. Sie ist bis zu 25 Prozent schneller als beim Vorgänger Skylake.

Kaby Lake im Test | C64 C läuft seit 25 Jahren

Kaby Lake: Die siebte Intel-Core-CPU-Generation im Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
2226004