205654

Kabellose Übertragung dank Digital-Infrarot

DVD-Spieler, Verstärker und Tuner samt Lautsprechern zu verkabeln, kann ziemlich lästig sein. Auch wenn ein Gerät alle Funktionen in sich vereint, bleiben doch die oft vier bis fünf Meter langen Kabelverbindungen zwischen Receiver und den rückwärtigen Lautsprechern. Die "Sony Digital Infrared Audio Transmission"-Technik (S-DIAT) soll die Audiosignale drahtlos in gleicher Klangqualität wie per Kabel übertragen.

In die Rücklautsprecher sind dabei Digital-Infrarot-Empfänger eingebaut, die die Tonsignale digital als PCM (Pulse-Code-Modulation) hörbar machen und damit CD-Qualität erreichen. Dabei sollen sich Infrarotsender und Empfänger flexibel im Raum positionieren lassen, weil die Raumwände Infrarotsignale reflektieren und so einen kontinuierlichen Empfang schaffen. Bei einer IR-Unterbrechung schalten sich die Rücklautsprecher einfach stumm.

Mit der drahtlosen Infrarot-Technik kommt als erste Heimkinoanlage die Sony DAV-SB500W für 700 Euro, die noch im August eingeführt wird und sich an Einsteiger richtet. Das Home-Cinema-System Sony DAV-SR4W für 1200 Euro gibt es ab September 2004; es ist für das anspruchsvollere Publikum gedacht. Im September folgt mit der Sony DAV-LF eine Highend-Heimkinoanlage, die ebenfalls mit Digital-Infrarot arbeitet neben außergewöhnlichem Design hochwertige Materialien bieten soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
205654