77946

Kabellose Freiheit: Ixus-Kamera mit WLAN (Update)

25.10.2005 | 11:28 Uhr |

Bisher muss man Fotos von der Digitalkamera auf zum PC oder Drucker mittels Kabel übertragen. Oder man nimmt eine Dockingstation, was ja auch nichts anderes als eine Kabelverbindung ist. Oder man steckt die Speicherkarte der Kamera in einen Card-Reader am PC. Ein neuer Weg der Datenübertragung ist dagegen WLAN. Nach Kodak und Nikon hat jetzt auch Canon sein erstes Modell mit dieser kabellosen Technologie angekündigt.

Die kabellose Datenübertragung erobert immer mehr auch Digitalkameras. Nachdem Nikon im September die Coolpix-Kameras P1 and P2 mit WLAN-Funktionalität angekündigt hat, zieht nun Canon mit der Ixus Digital Wireless nach.

Für Kamera-Interessierte in Deutschland ist dieses Ixus-Modell aber noch Zukunftsmusik. Denn Canon will die neue Ixus-Digitalkamera zunächst in Japan auf den Markt bringen. Im Dezember 2005 soll Verkaufsstart sein.

Mit der Ixus Digital Wireless kann der Benutzer seine Bilder sofort via WLAN auf den Rechner übertragen. Automatisch und direkt nach der Aufnahme. In umgekehrter Richtung soll es möglich sein, vom Rechner aus auf die Kamera zuzugreifen und dort Einstellungen vorzunehmen.

Ebenso soll es möglich sein, Schnappschüsse von der Canon Ixus Digital Wireless direkt auf einem WLAN-fähigen Drucker mit Pictbridge-Support zu Papier zu bringen. Den dafür erforderlichen Drucker-Adapter will Canon der Kamera beilegen. Der Benutzer steckt den WLAN-Adapter einfach in den USB- -Port am Drucker und kann dann sofort mit der Datenübertragung loslegen, weil die WLAN-Funktionalität von Adapter und Kamera bereits aufeinander abgestimmt ist.

Die technischen Spezifikationen der WLAN-Kamera sollen sich an denen der Ixus Digital 60 orientieren. Mit fünf Megapixel als maximaler Bildauflösung und 3-fachem optischen Zoom. Die Ixus Digital Wireless misst 99x54x22 Millimeter und wiegt 130 Gramm.

In Japan soll die Kamera 433 Dollar kosten, rund 360 Euro. Zum Verkaufsstart in Europa wollte sich Canon noch nicht äußern, geplant sei das jedoch.

Damit ist Canon der dritte Anbieter einer Kamera mit WLAN-Funktion. Vorreiter war Kodak mit der Easyshare One . Die PC-WELT hat diese Kamera gerade im Test. Das Testergebnis finden Sie demnächst auf pcwelt.de.

0 Kommentare zu diesem Artikel
77946