822198

Kaukasus offline – 75jährige ist schuld

07.04.2011 | 15:07 Uhr |

Eine 75 Jahre alte Frau im Kaukasus hat zehntausende Internetverbindungen gekappt. Die Frau ist aber keine Hackerin, sondern Kupferdiebin.

Im Kaukasus hat eine 75jährige Kupferdiebin das Glasfaserkabel zerhackt, das Armenien und Teile von Georgien und Aserbaidschan ins Internet brachte. Die betroffenen Gebiete waren daraufhin für rund zwölf Stunden offline.
 
Die Frau soll zunächst verhaftet worden sein, aufgrund ihres hohen Alters aber vorübergehend freigelassen worden sein, zitieren BBC und andere Medien die georgischen Behörden. Der Vorfall soll sich bereits letzte Woche zugetragen haben, angeblich drohen der Kabeldiebin bis zu drei Jahre Haft.

Wie schnell ist Ihre Internet-Verbindung: DSL-Speed-Test

Gestiegene Rohstoffpreise animieren Diebe nicht nur in Osteuropa dazu, Kabel und Rohre zu demontieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
822198