137280

Kabel Deutschland baut schnelle Internetzugänge aus

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) baut das Geschäft mit schnellen Breitband-Internetzugängen und Telefonie über das Fernsehkabel aus.

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) baut das Geschäft mit schnellen Breitband-Internetzugängen und Telefonie über das Fernsehkabel aus. Von Oktober an sei die großflächige Einführung solcher Angebote in Rheinland- Pfalz und im Saarland geplant, teilte das Unternehmen am Montag in München mit.

Die Aufrüstung des Kabelnetzes für interaktive Dienste solle Anfang August beginnen und bis Anfang 2006 abgeschlossen sein. Mehr als eine Million Haushalte in den beiden Bundesländern sollten dann die neuen Dienste nutzen können.

Rund drei Viertel der Kabelhaushalte in den beiden Ländern könnten künftig die Angebote nutzen, hieß es. Zu den größten Städten im Ausbaugebiet zählten Saarbrücken, Saarlouis, Neunkirchen, Ludwigshafen, Trier, Kaiserslautern und Koblenz, aber auch kleinere Gemeinden sollten versorgt werden. Dagegen sei Mainz nicht einbezogen, da dort ein anderes Unternehmen als Betreiber des Kabelnetzes für das Angebot von Internet und Telefonie zuständig sei.

Die Investitionen einschließlich Ausgaben für Werbung und Service bezifferte KDG bis Ende März 2006 auf rund 30 Millionen Euro. "Die Ertragsziele für das laufende Geschäftsjahr sollen durch diesen Ausbau nicht beeinträchtigt werden", hieß es.

Neben dem Ausbau in den beiden Bundesländern sollen bis Jahresende insgesamt mindestens 15 Städte mit diesen Angeboten versorgt sein, darunter München, Berlin, Hamburg, Leipzig, Kiel und Bamberg. Auch künftig sollten einzelne Städtenetze aufgerüstet werden, man prüfe aber zugleich auch Möglichkeiten zum Ausbau in weiteren Bundesländern, sagte ein Unternehmenssprecher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
137280