Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2231808

KFZ-Versicherer will Facebook-Daten zur Risikoberechnung

02.11.2016 | 15:09 Uhr |

Der britische Auto-Versicherer Admiral will die Beiträge für seinen Fahranfänger-Tarif anhand von Facebook-Daten berechnen.

Sagen Facebook-Posts etwas über das Fahrverhalten eines Nutzers aus? Der britische Versicherer Admiral teilt zumindest diese Meinung und will die Beiträge für einen seiner KFZ-Tarife künftig anhand von Facebook-Daten berechnen.

Der Versicherer hat dazu einen Algorithmus entwickelt, der einzelne Posts (außer Bilder) auswertet und nach Hinweisen auf das Fahrverhalten durchsucht. So würden beispielsweise kurze konkrete Sätze, Listen und genaue Zeitangaben auf einen sicheren und umsichtigen Fahrer hinweisen. Im Gegensatz dazu lassen Ausrufezeichen und der Gebrauch von Absolutadjektiven angeblich eher auf Selbstüberschätzung und eine entsprechende Fahrweise schließen.

Erstmals zum Einsatz kommen soll der Algorithmus im Tarif FirstCarQuote , der sich an Fahranfänger richtet. Die Facebook-Auswertung ist dabei freiwillig. Facebook zeigt sich von der Idee jedoch wenig begeistert, da sie gegen die Netzwerk-Richtlinien verstößt. Aus diesem Grund wurde der Zugang des Versicherers zu Facebook vorerst geblockt .

Google startet Vergleichsseite für KFZ-Versicherungen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2231808