131900

KDE lenkt ein: KIllustrator heißt jetzt Kontour

17.07.2001 | 14:13 Uhr |

Im Namensstreit zwischen dem Bildbearbeitungsgiganten Adobe und der KDE-Gruppe haben Letztere eingelenkt: KIllustrator heißt künftig Kontour. Adobe hatte die Namens-Ähnlichkeit und damit die potenzielle Verwechslungsgefahr mit seinem Illustrator-Programm kritisiert. Außerdem gaben die KDE-Entwickler bekannt, dass sich der Start von KDE 2.2 verschiebt.

Im Namensstreit zwischen dem Bildbearbeitungsgiganten Adobe und der KDE-Gruppe haben Letztere eingelenkt: KIllustrator heißt künftig Kontour . Adobe hatte die Namens-Ähnlichkeit und damit die potenzielle Verwechslungsgefahr mit seinem Illustrator-Programm kritisiert. Außerdem gaben die KDE-Entwickler bekannt, dass sich der Start von KDE 2.2 verschiebt.

KIllustrator für KDE ist ein vektororientiertes Grafik-Programm wie auch der Illustrator von Adobe. Allerdings ist das KDE-Programm im Gegensatz zu dem Adobe-Produkt kostenlos.

Mit der Namens-Änderung von KIllustrator zu Kontour dürfte der Streit beigelegt sein. Da auch alle Übersetzungen angepasst werden müssen, verzögert sich durch die Umbennungen das Erscheinen des Release-Candidates von Kontour um zwei Tage.

Zur Entwicklung von KDE ist ein neuer Release Plan erschienen, demzufolge KDE 2.2 erst am 6. August erscheinen wird. Dies gaben die Entwickler jetzt bekannt . Der Grund für die Verzögerung sind Probleme bei der Verwendung von https, die noch gelöst werden müssen.

PC-WELT Spezial: Linux

Gnome präsentiert Nautilus 1.0.4 (PC-WELT Online, 09.07.2001)

ActiveX-Erweiterung für Konqueror vorgestellt (PC-WELT Online, 09.07.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
131900