2195314

KB 3133977: Windows-7-Update legt Asus-Rechner lahm

09.05.2016 | 16:22 Uhr |

Ein Konflikt zwischen einem Windows-Update und dem BIOS von Asus-PCs unterbricht den Boot-Vorgang.

Mit dem Windows-Update KB 3133977 wollte Microsoft eigentlich einen Fehler in BitLocker beheben. Gleichzeitig aktiviert das Update jedoch auch Secure Boot auf bestimmten Asus-Mainboards. Da Windows 7 mit dieser Boot-Methode nicht umgehen kann, wird der Boot-Vorgang unterbrochen, stattdessen erscheint eine Fehlermeldung.

Das Update KB 3133977 wird von Microsoft zwar schon seit dem 15. März angeboten. Damals wurde der Patch jedoch noch als „Optional“ geführt. Seit dem 12. April ist das Update unter „Empfohlen“ gelistet. Entsprechend steigt die Anzahl der Installationen und der damit verbundenen Fehlermeldungen.

Nun berichten immer mehr Besitzer von Rechnern mit Asus-Mainboards und Windows 7 als Betriebssystem von Problemen. Nach einem Neustart beschwert sich der Rechner über unautorisierte Änderungen an der Firmware oder UEFI-Treibern. Das Booten im abgesicherten Modus scheint ebenfalls nicht möglich zu sein. Die für den Fehler verantwortliche Secure-Boot-Funktion im BIOS ist bei einigen Anwendern sogar ausgegraut. Stattdessen erscheint beim Start nur die Meldung „Secure Boot Violation."

Asus empfiehlt betroffenen Nutzern die Änderung von UEFI Secure Boot. Statt der Einstellung „Windows UEFI Mode“ soll „Other OS“ die Probleme beheben. Danach würde Windows wie gewohnt starten.

Secure Boot soll eigentlich den Boot-Vorgang absichern und das Laden von Treibern oder anderen Betriebssystemen unterbinden. Dazu setzt Secure Boot auf eine digitale Signatur. Die Funktion wird ab Windows 8 unterstützt, auch viele Linux-Distributionen sind mit Secure Boot lauffähig.

PC clever aufrüsten - so machen Sie es richtig

0 Kommentare zu diesem Artikel
2195314