2172069

Just in Case: Telefongespräche mit der Smartphone-Hülle aufnehmen

27.01.2016 | 13:03 Uhr |

Ein Großteil der iPhone-Nutzer benutzen eine Schutzhülle, um Kratzer am Gehäuse zu vermeiden. Warum also nicht eine Hülle, die gleichzeitig auch die Telefonate mit aufzeichnen kann? Die Just in Case-Hülle bietet beides: Schutz und die Möglichkeit, Anrufe mitzuschneiden. Die Sache hat aber einen Haken.

Das aus Israel stammende Konzept namens „Just in Case“ umfasst eine Smartphone-Hülle, die gleichzeitig auch mit einem Audiorecorder ausgestattet ist. Somit können die Anwender zukünftig jedes Gespräch per Knopfdruck aufzeichnen. Mit diesem Feature kann man bei späteren Streitfällen zumindest genau klären, wer was zu welchem Zeitpunkt gesagt hat. Aber Vorsicht: Ohne Einwilligung des Gesprächspartners sind Telefonmitschnitte nicht erlaubt und haben im Zweifelsfall dann keine Beweiskraft vor Gericht.

Im Gegensatz zu anderen Aufnahmetools speichert JIC die Gespräche nicht auf externen Servern, sondern auf einer Micro-SD Karte, die sich in der Schutzhülle befindet. Laut Hersteller soll die Bedienung zudem sehr einfach sein: Auf der Rückseite der Hülle befinden sich zwei Knöpfe, mit denen man die Aufnahmen starten und beenden, sowie die Aufzeichnungen später abspielen kann. Das Projekt finanziert sich über Indiegogo, einer Site, über welche interessierte Investoren für Projekte von fremden Entwicklern Geld spenden können. Als flexibles Funding-Ziel haben sich die fünf Entwickler 25.000 US-Dollar gesetzt. Bis jetzt haben bereits 100 Unterstützer das Projekt finanziell unterstützt und gemeinsam über 13.000 US-Dollar beigetragen.

Laut Hersteller ist die Bedienung kinderleicht.
Vergrößern Laut Hersteller ist die Bedienung kinderleicht.
© Indiegogo/JIC

JIC ist eine speziell für das iPhone konzipierte Schutzhülle mit integrierter Aufnahmefunktion und soll den verschiedenen Ausführungen erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2172069