1771010

Jolla-Smartphone mit Sailfish OS erscheint Ende 2013

21.05.2013 | 17:01 Uhr |

Die ehemaligen Nokia-Mitarbeiter des Startup-Unternehmens Jolla wollen Ende des Jahres ein eigenes Smartphone mit dem neuen Sailfish-Betriebssystem veröffentlichen.

Jolla, ein Startup-Unternehmen an dem auch ehemalige Nokia-Mitarbeiter beteiligt sind, tritt Ende des Jahres in direkte Konkurrenz zum Ex-Arbeitgeber. Mit Jolla haben die Finnen heute die finale Version ihres neuen Smartphone-Modells vorgestellt. Das Gerät setzt auf das Sailfish-Betriebssystem ehemals als MeeGo bekannt. Die Software wurde 2011 von Nokia zugunsten von Microsofts Windows Phone abgestoßen. Jolla sicherte sich die Rechte und hat das OS in den vergangenen Monaten weiterentwickelt.

Mit dem Jolla-Smartphone wurde nun auch die passende Hardware gefunden. Das Gerät soll voraussichtlich Ende 2013 erscheinen und ausschließlich online verkauft werden. Der Vorverkauf startet bereits heute. Deutsche Kunden können sich ihr Jolla zum Preis von 399 Euro über jolla.com sichern. Abhängig von der Höhe der Anzahlung bekommen Vorbesteller ein T-Shirt sowie eine austauschbare Handy-Rückseite.

Das Jolla-Smartphone erinnert optisch an Nokias Lumia-Modelle und bietet einen 4,5-Zoll-Bildschirm sowie eine 8-Megapixel-Kamera. Jolla unterstützt zudem 4G und ist mit so gut wie allen Android-Apps kompatibel. Die Rückseite des Smartphones kann mit Schalen in unterschiedlichen Farben individualisiert werden. Das Design der Sailfish-Benutzeroberfläche ändert sich dabei ebenfalls. Umgesetzt werden soll dieses Feature den Gerüchten zufolge mit Hilfe von NFC.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1771010