15.05.2012, 10:03

Hans-Christian Dirscherl

Jobsuche

Viele Unternehmen versagen im Vorstellungsgespräch

Wenn ein Unternehmen so auftritt, wie der Herr im Bild, dann ist der erste Eindruck schon mal gründlich misslungen. ©iStockphoto.com/Christoph Hähnel

Das Vorstellungsgespräch spielt nicht nur für die Entscheidungsfindung des potenziellen Arbeitsgebers eine wichtige Rolle. Auch viele Bewerber entscheiden sich gegen einen Arbeitgeber, weil dieser im Vorstellungsgespräch nicht überzeugt hat.
Für neun von zehn Bewerbern sind die Eindrücke aus dem Vorstellungsgespräch eine wichtige Entscheidungsgrundlage dafür, ob sie für ein Unternehmen arbeiten wollen oder nicht. Fällt das Vorstellungsgespräch negativ aus, entscheiden sich nicht wenige Bewerber gegen den Job. Die Studie „Bewerbungspraxis 2012“ des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit dem Online-Stelleportal Monster zeigt, dass fast 60 Prozent der Befragten aus diesem Grund schon einmal das Angebot eines Unternehmens abgelehnt haben. Ebenfalls erstaunlich: Nur rund 58 Prozent der Befragten haben in den letzten Jahren in Einstellungsgesprächen überwiegend positive Eindrücke von Unternehmen gewonnen.
 
Der Grund dafür, dass so viele Unternehmen im Vorstellungsgespräch negativ abschneiden: Die Unternehmensvertreter bereiten sich im Unterschied zu den meisten Bewerbern nicht ausreichend auf das Gespräch vor.
 
„Selbst wenn das Gespräch nicht zur Besetzung der Stelle führt, kann der Bewerber zum Botschafter für oder gegen das Unternehmen werden“, sagt Bernd Kraft, Vice President General Manager CE bei Monster. „Deshalb liegt es im Eigeninteresse des Unternehmens, bei allen Gesprächen eine gute und respektvolle Atmosphäre zu schaffen. Das heißt nicht, dass keine kritischen Fragen gestellt werden dürfen. Es gilt jedoch, einen positiven Gesamteindruck zu hinterlassen.“
 
Damit das Vorstellungsgespräch aus Sicht des Bewerbers optimal verläuft, sollten sich die Unternehmensvertreter gründlich darauf vorbereiten. Erfahrungen und Kenntnisse des Bewerbers, die für die ausgeschriebene Stelle wichtig sind, sollten ausführlich zur Sprache kommen. Das Einstellungsgespräch sollte zum Inhalt der ausgeschrieben Stelle passen und nicht zu allgemein verlaufen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Karriere: Top-Produkte zum günstigsten Preis
1464412
Content Management by InterRed