1986751

Jimdo: Website-Baukasten erfindet sich neu

27.08.2014 | 14:45 Uhr |

Jimdo hat am Mittwoch ein großes Update bekommen. Es ist laut Angaben der Entwickler das größte Update seit der Gründung 2007. Hier die Details.

Der einfach zu bedienende Website-Baukasten Jimdo präsentiert sich ab sofort in einer völlig überarbeiteten Form. Die Entwickler haben für das laut eigenen Angaben "größte Update seit Gründung 2007" die Bedienoberfläche komplett neu gestaltet. Hinzu kommen neue modernere Designs und Gestaltungsmöglichkeiten, die Jimdo-Nutzer zum Erstellen ihrer Websites verwenden können.

Über die neuen Style-Optionen können die Nutzer alle Bestandteile der neuen Templates personalisieren. So sollen sich etwa die Navigation, der Hintergrund und die Texte freier und flexibler gestalten lassen. Die Texte für die selbst gestaltete Website lassen sich nun über einen neuen Inline-Editor hinzufügen. Bilder können nun schneller hochgeladen, bearbeitet und dann auf der eigenen Website verwendet werden.

Jimdo wurde im Februar 2007 von Christian Springub, Fridtjof Detzner und Matthias Henze gegründet. Bisher wurden zwölf Millionen Seiten mit Jimdo erstellt.

Über das kostenlose Jimdo Free können die mit dem Websitebaukasten erstellten Websites über eine Jimdo-Domain sofort online gestellt werden. Wer eine eigene Domain und Extra-Funktionen wie mehr Speicherplatz, Online-Shop oder Newsletterversand benötigt, zahlt bei Jimdo Pro 60 Euro im Jahr und bei Jimdo Business 180 Euro pro Jahr. Einen Vergleich der unterschiedlichen Jimdo-Pakete finden Sie hier.

Vor fast genau einem Jahr hatte Jimdo auch mit der Jimdo-App die erste iOS-App vorgestellt, mit der sich Websites direkt auf einem iPhone oder iPad gestalten und aktualisieren lassen. Laut Jimdo wurde diese App bisher über 400.000 Mal heruntergeladen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1986751