191542

Jetzt offiziell: Aldi-PC am 28. März

23.03.2001 | 14:20 Uhr |

Nach langen Spekulationen ist es jetzt offiziell. Ab 28. März bietet Aldi wieder einen PC an. Als Prozessor kommt dabei ein Pentium III mit einem Gigahertz zum Einsatz. Über den Preis des Computers wird allerdings noch spekuliert.

Jetzt ist es offiziell: Am 28. März wird bei Aldi ein neuer PC auf diversen Paletten stehen. Der Preis steht leider noch nicht fest, verschiedene Quellen sprechen aber von rund 2300 Mark. Als Prozessor dient ein Pentium III mit einem Gigahertz, dem überraschenderweise der Vorzug vor einer AMD-CPU gegeben wurde.

Die weitere Ausstattung des PCs:

- 128 Megabyte PC-133 SDRAM von Siemens

- 40 Gigabyte Festplatte (Seagate UltraATA66)

- Geforce 2 GTS mit 32 Megabyte DDR-RAM AGP 4x und TV-Ausgang

- Vier USB-Ports, davon zwei an der Vorderseite

- Ein Parallelport sowie zwei serielle Schnittstellen

- 12fach DVD-Laufwerk

- CD-Brenner 8x/4x/32x

- Internes Fax-Modem 56k / V90

- Creative Soundblaster PCI 128

- Wheel-Maus, Multimedia-Tastatur

Im Komplettpaket des Rechners ist noch folgende Software enthalten: Word 2000, Works 6.0, Autoroute 2001, Encarta 2001 sowie Picture It! 2001.

Damit bietet Aldi in Deutschland dieselbe Ausstattung wie in Frankreich und Österreich an. Die endlosen Spekulationen über den Erscheinungstermin und die Konfiguration des PCs haben damit wohl ein Ende. Bis zum nächsten Aldi-PC. (PC-WELT, 23.03.2001, lb)

Aldi: Die weiteren Angebote (PC-WELT Online, 22.03.2001)

Aldi-PC kommt - aber wo? (PC-WELT Online, 21.03.2001)

Redzac kontert Aldi-PC (PC-WELT Online, 20.03.2001)

PC-Knüller von Red Zac (PC-WELT Online, 14.12.2000)

Vobis: AMD-1-GHz-PC für 1999 Mark (PC-WELT Online, 10.12.2000)

Lidl: AMD 1,1 GHz-PC für Sparfüchse (PC-WELT Online, 08.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
191542