112220

Picasa Web Albums verbessert

03.09.2008 | 16:32 Uhr |

Google hat seinem Web-Dienst Picasa Web Albums ein Update spendiert. Zugleich ist auch die Client-Software Picasa in der neuen Version 3 erschienen.

Google hat nicht nur seinen Browser Google Chrome veröffentlicht , sondern auch seinen Web-Alben Dienst Picasa aktualisiert. Zeitgleich ist auch die Client-Software PIcasa in der neuen Version 3 erschienen.

Wichtigste Neuerung beim Web-Alben-Dienst: Hier ist eine Gesichterkennungsfunktion hinzugekommen, die es Anwendern erleichtern, Bilder, auf denen Personen zu sehen sind, zu kategorisieren. Außerdem wurde auch die Oberfläche des Dienstes verbessert und eine Unterstützung von Google Maps hinzugefügt. Letztere Funktion erlaubt es den Anwendern auf einer Karte zu markieren, wo ein Bild aufgenommen wurde. Firefox- und Safari-Nutzer dürfen sich außerdem über eine bessere Unterstützung ihrer Browser freuen.

Der überarbeitete Web-Dienst erleichtert außerdem den Austausch von Bildern. Mit einem Mausklick kann eine Mail versendet werden, die den Empfängern ermöglicht, ein Web-Album anzusehen. Dafür müssen die Empfänger kein Picasa-Konto besitzen. Praktisch für Besitzer eines iPhones: Bilder lassen sich nun auch per Mail einem Web-Album bei Picasa hinzufügen. Außerdem hat Google die Suche in öffentlichen Web-Alben verbessert.

Zeitgleich mit dem neuen Dienst ist auch die Client-Software von Picasa in der neuen Version 3 erschienen. Allerdings nur für Windows.

0 Kommentare zu diesem Artikel
112220