1747193

Jelly Bean erlangt 25 Prozent Marktanteil

05.04.2013 | 10:21 Uhr |

Der Marktanteil von Jelly Bean aka Android 4.1 und 4.2 hat sich seit Februar fast verdoppelt. Doch Google hat die Zählweise für seine Statistik geändert.

Google ändert die Zählweise zur Bestimmung der Marktanteile der verschiedenen Android-Versionen. Bislang wurde jeder Androide gezählt, der sich auf Google-Servern eingewählt hat. Nun zählen nur noch in Geräte, die in den letzten 14 Tagen wenigstens einmal Google Play besucht haben. Google begründet den Schritt mit genaueren Daten zur Auswahl der aktiven User.

Jelly Bean kommt mit der neuen Zählweise auf stattliche 25 Prozent Marktanteil. Der Löwenanteil (23 Prozent) davon entfällt auf Android 4.1.x - die restlichen 2 Prozent betreffen 4.2.x. Android 4.0.3 und 4.0.4, also Ice Cream Sandwich, schlagen Jelly Bean trotzdem deutlich - mit 29,3 Prozent. Noch mehr Marktanteile hat nur Gingerbread, genauer gesagt Android 2.3.3 bis 2.3.7 mit fast 40 Prozent. Der Android-Oldie Froyo (Version 2.2) schafft es immerhin noch auf 4 Prozent. Android 2.1 (Eclair) kommt auf 1.7 Prozent. Donut (1.6), Android 2.3 bis 2.3.2 und Honeycomb (3.2) kommen zusammen nicht einmal auf 1 Prozent Anteil.

Zum Vergleich: Anfang Februar 2013 schaffte es Jelly Bean nur auf rund 14 Prozent (jetzt: 25 Prozent). Ice Cream Sandwich war auf 29 Prozent der Geräte installiert - diese Zahl blieb somit in etwa konstant. Gingerbread sackte jedoch von knapp 46 Prozent im Februar auf jetzt 40 Prozent leicht ab. Und Froyo halbierte sich von 8 Prozent auf 4 Prozent. Auch der Oldie "Donut" hat sich halbiert - von kaum nennenswerten 0,2 Prozent auf nur noch 0,1 Prozent. Aufgrund der unterschiedlichen Zählweisen ist dieser Vergleich jedoch letztendlich wenig aussagekräftig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1747193