1297803

Jeder Zehnte zahlt mehr als 15 Euro im Monat für mobile Inhalte

04.04.2006 | 17:05 Uhr |

Das Marktforschungsinstitut LogicaCMG hat in ihrer aktuellen Studie "Der Markt für mobile Inhalte" festgestellt, dass knapp elf Prozent der deutschen Bundesbürger regelmäßig mobile Inhalte (Spiele, Klingeltöne) für mehr als 15 Euro monatlich beziehen. Die repräsentative Befragung wurde bereits im Sommer durchgeführt. Interessant ist zudem, dass 19 Prozent, also jeder fünfte Deutsche, nicht weiß, wie viel Geld er in das Herunterladen mobiler Inhalte investiert. Die große Mehrheit der Bundesbürger hält sich indes bei den Ausgaben zurück: 35 Prozent der angesprochenen Personen gaben an, weniger als 1,50 Euro im Monat zu zahlen. Weiteren 21 Prozent sind mobile Anwendungen zwischen 1,50 Euro und 7,50 wert, der Durchschnitt liegt hier bei 4,50 Euro.



Weltweit geben Verbraucher durchschnittlich 6,32 Euro im Monat aus, um ihr Mobiltelefon mit Tönen, Bildern, Musik und weiteren Anwendungen aufzurüsten. Insgesamt ergibt sich daraus ein finanzieller Aufwand von 1,5 Milliarden Euro. Schätzungen zu Folge wird Ende 2005 die Marke von zwei Milliarden Euro erreicht. Außerdem stellte sich bei der Umfrage heraus, dass nur wenige Deutsche vor Abschluss eines Vertrages mit einem Content-Provider tatsächlich wissen, was sie für die Inanspruchnahme der Dienste zahlen müssen: 14 Prozent gaben an, sie hätten keine Vorstellung von den Preisen.

Mehr Informationen:
» Spieletest zu Pirates Ahoy
» Spieleliste auf AreaMobile
» Mobile Dienste Channel auf AreaMobile

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297803