49516

Jede fünfte Telefonrechnung falsch

01.12.2000 | 16:16 Uhr |

Rund 20 Prozent aller in Deutschland verschickten Telefonrechnungen sind fehlerhaft. So wird der Übergang von einem Tarif in einen anderen während einer Verbindung oft nicht richtig erfasst. Nicht immer verrechnen sich die Anbieter jedoch zu Ungunsten ihrer Kunden.

Rund 20 Prozent aller in Deutschland verschickten Telefonrechnungen sind fehlerhaft. Dies hat die Bonner Beratungs- und Systemintegrationsgesellschaft Orbit GmbH herausgefunden.

Bei der Mehrzahl der Telekommunikationsgesellschaften arbeiten die Abrechnungssysteme nicht korrekt, hat Orbit festgestellt. Betroffen sind laut Orbit-Experte Christoph Jäger, der die Untersuchung durchgeführt hat, vor allem mittelständische Anbieter.

"Die Handvoll der großen Anbieter ausgenommen, verschickt die Telekommunikationsbranche Monat für Monat fehlerhafte Rechnungen, die von den Firmen und Verbrauchern bezahlt werden."

Damit wird die Mehrzahl der rund 1.800 Unternehmen, die in Deutschland eine Lizenz für öffentliches Telefonieren besitzen, den Anforderungen der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) nicht gerecht, so Jäger.

Die Firmen müssen bis spätestens 31. Dezember dieses Jahres bei der RegTP den Nachweis erbringen, dass sie korrekte Telefonrechnungen ausstellen. Dies sei in der Praxis nur für die wenigen Unternehmen möglich, die ein ISO 9000-Qualitätszertifat besitzen, analysiert Jäger weiter.

Die Telekommunikationsgesellschaften kümmert das allerdings kaum, weil die RegTP laut Orbit selbst noch kein Verfahren entwickelt hat, um die korrekte Abrechnung überhaupt zu prüfen. Die Kontrolle der Behörde beschränkt sich im wesentlichen auf die Zeitrichtigkeit, dass also der Beginn und das Ende eines Telefonats korrekt erfasst werden.

Unberücksichtigkeit bleibt die Tarifrichtigkeit. "Angesichts des Tarifdschungels arbeiten eine Vielzahl von Abrechnungssystemen bei den Telekommunikationsgesellschaften nicht korrekt. Sie können beispielsweise den Übergang von einem in einen anderen Tarif während eines Gesprächs nicht erfassen", erklärt Jäger: "Die gesamte Telekommunikations-Branche hat ein Riesenproblem".

Firmen und Verbraucher, die ihre Telefonrechnungen anzweifeln, sollten bedenken, dass die Fehler nicht zwangsläufig zu ihren Ungunsten bestehen, warnt Jäger vor übereiltem Handeln. "Viele Anbieter verschenken Millionenbeträge, weil sie sich regelmäßig zu Gunsten ihrer Kunden verrechnen", so der Experte. (PC-WELT, 01.12.2000, mp)

PC-WELT Service: Die günstigsten Telefon-Tarife

PC-WELT Service: Die günstigsten Online-Tarife

Telekom berechnet doppelt (PC-WELT Online, 21.07.2000)

Abzocke im Internet (PC-WELT Online, 12.09.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
49516