185413

Japaner beteiligen sich an Asknet

14.09.2006 | 10:49 Uhr |

Die Softbank BB Corp., ein Tochterunternehmen des japanischen Technologiekonzerns Softbank, hat sich im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit zehn Prozent an der Asknet AG in Karlsruhe beteiligt, einem Anbieter von Outsourcing-Lösungen für den globalen Softwarevertrieb über das Internet.

Damit untermauert Softbank BB, nach eigenen Angaben Japans größter IT- und Software-Händler, sein Engagement im Bereich Electronic Software Distribution (ESD) und stärkt die Kapitalbasis der Asknet AG für eine weitere Expansion in diesem Wachstumsmarkt. Über die Konditionen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Mitte August hatte Asknet die Gründung eines Joint Ventures mit Softbank BB im Bereich Electronic Software Distribution für den weltweit zweitgrößten Softwaremarkt Japan bekannt gegeben. Die nun verkündete Beteiligung resultiert aus der gemeinsamen Vision beider Unternehmen, dass durch die rasante Ausbreitung der Breitbandtechnologie in allen wichtigen Weltmärkten der elektronische Absatz von Softwareprodukten deutlich zunehmen wird.

Asknet-Chef Gerhard Rumpff will das Unternehmen stark ausbauen, daher prüft er auch weitere Finanzierungsoptionen, darunter auch die eines Börsengangs in Deutschland.

Das kürzlich bekannt gegebene Joint Venture in Japan verzeichnet nach Angaben von Asknet bereits kurz nach Aufnahme der operativen Tätigkeit wichtige Erfolge. Die ersten Online Shops japanischer Softwarehersteller seien bereits live geschaltet worden, weitere sollen in den nächsten Wochen folgen. (sic)

0 Kommentare zu diesem Artikel
185413