34806

Januar wird Monat der Apple Bugs

21.12.2006 | 15:38 Uhr |

Das neue Jahr soll mit einem "Monat der Apple Bugs" beginnen, in dem jeden Tag eine Sicherheitslücke in Apples Betriebssystem Mac OS X veröffentlicht werden soll.

Nach dem Monat der Browser Bugs und dem Monat der Kernel Bugs soll im Januar der "Monat der Apple Bugs" folgen. Wieder ist ein Sicherheitsforscher des Metasploit-Projekts mit von der Partie, der nur mit seinem Kürzel "L.M.H." identifiziert werden möchte. Ihm zur Seite steht dieses Mal Kevin Finisterre, der bereits früher einige Fehler in Apples Betriebssystem entdeckt hat.

Bereits im November hatte L.M.H. in seinem Blog "Kernel Fun" auch eine Reihe von Schwachstellen im Kern von Mac OS X veröffentlicht. Während L.M.H. Apple nicht vor der Veröffentlichung über die gefundenen Fehler informieren will, gibt Finisterre an, man sei mit Apple im Gespräch über das Projekt. In diesem Zusammenhang sei auch noch ein Verschieben auf einen anderen Monat denkbar.

Neben Schwachstellen im Kern von Mac OS X sollen auch Sicherheitslücken in Anwendungen wie etwa dem Web-Browser Safari, iTunes oder Quicktime publik gemacht werden. Die beiden Forscher wollen sich bemühen für jede veröffentlichte Schwachstelle auch einen funktionierenden Demo-Exploit zu entwickeln. Sie wollen zeigen, dass Apples Mac OS X auch nicht sicherer ist als jedes andere Betriebssystem.

0 Kommentare zu diesem Artikel
34806