1250770

Jamba-Musikportal mit Startproblemen

18.07.2006 | 10:20 Uhr |

Das geplante Musikportal von Klingeltonanbieter Jamba kommt nur schleppend voran.

Zur vergangenen CeBIT hatte Klingeltonanbieter Jamba seine Pläne für ein eigenes Musikportal bekannt gegeben. Da die Umsätze mit Klingeltönen in den letzten Monaten zurückgehen, sucht der Anbieter zusätzliche Umsatzquellen. Mit Musikdownloads will Jamba den etablierten Portalen wie beispielsweise iTunes oder Musicload Konkurrenz machen. Der Aufbau des Portals geht aber nur schleppend voran, wie die Financial Times Deutschland berichtet.

Grund für die Verzögerungen seien vor allem technische Probleme, zudem sollen einige Musikkonzerne von Jambas Preisplänen nicht begeistert sein. Geplant ist ein Musik-Abo für monatlich zehn Euro. Ein neues DRM-System soll die Nutzung der Musiktitel auch auf Handys und PCs von Freunden ermöglichen, ohne die Inhalte kostenlos weiterzugeben. Ein genauer Starttermin und Details zum Kopierschutz sind noch nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250770