1066886

iOS 4.3.4 bereits geknackt

19.07.2011 | 19:02 Uhr |

Nur wenige Tage nachdem Apple seine neue iOS-Systemsoftware veröffentlichte, steht bereits ein Jailbreak für das Firmware-Update bereit.

Am vergangenen Wochenende veröffentlichte Apple mit iOS 4.3.4 die neueste Systemsoftware für iPhone, iPod Touch und iPad. Das Update schließt eine kritische Sicherheitslücke im PDF-System und deaktiviert Jailbreak-Code auf den Apple-Geräten. Nur wenige Tage nach dem Release war die neue Firmware jedoch bereits wieder geknackt und der Technikblog Redmond Pie veröffentlichte eine detaillierte Anleitung, mit der die Sicherheitsvorkehrungen umgangen werden können.

Überhitzungsprobleme beim iPhone 5

Der Jailbreak erfolgt über eine modifizierte Version des PwnageTool 4.3.3. Die Software ermöglicht beispielsweise die Installation von nicht offiziell freigegebenen Programmen, darunter der Cydia Marktplatz. Nutzer des Jailbreaks müssen jedoch mit einigen Einschränkungen leben. Da es sich nur um einen so genannten Tethered Jailbreak handelt, muss die Hardware nach jedem Bootvorgang erneut freigeschaltet werden. Ein Untethered Jailbreak, mit dem eine einmalige Freischaltung genügt, ist derzeit nur für die iOS-Version 4.3.3 erhältlich.

Die neue Apple-Systemsoftware 4.3.4 schließt eine kritische Lücke im PDF-System. Das Schlupfloch konnte bislang dazu genutzt werden, Jailbreak-Software auf iPhone & Co. aufzuspielen. Per Jailbreakme war dies sogar kinderleicht durch den Klick auf einen PDF-Link möglich. Sicherheitsexperten kritisierten jedoch, dass sich durch das Sicherheitsleck auch Schadsoftware auf die Apple-Geräte schleusen lasse.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1066886