Jailbreak

Hacker knacken iPad 2 und iPhone 4S

Samstag den 21.01.2012 um 14:57 Uhr

von Michael Söldner

© apple.com
Bislang war auf der aktuellsten Version von Apples iOS auf iPad 2 und iPhone 4S kein Jailbreak möglich, nun können auch die beiden Flaggschiffe gehackt werden.
Die Hackergruppe Chronic Dev Team hat ein Programm namens Absinthe veröffentlicht, mit dem sich das iPhone 4S und das iPad 2   dauerhaft mit einem Jailbreak versehen lassen. Bislang steht das Tool lediglich für Macs zur Verfügung, eine Version für den PC dürfte aber in wenigen Tagen folgen. Die Server, auf denen das Jailbreak-Programm angeboten wird, sind derzeit stark überlaufen. Die ersten Rückmeldungen von Nutzern sprechen jedoch von einer unkomplizierten und dauerhaften Anwendung des Jailbreaks.

Bislang war die aktuelle Version von Apples Betriebssystem 5.01 zumindest auf den beiden Flaggschiffen iPad 2 und iPhone 4S sicher. Die Vorgängergeräte ließen sich seit Dezember 2011 zwar bereits mit einem Jailbreak  versehen, dieser musste nach einem Neustart der Geräte aber wieder neu aufgespielt werden.



Durch einen Jailbreak lassen sich mehrere Sicherheitsmechanismen von Apple-Geräten aufheben. So können die Smartphones, Tablet-PCs und MP3-Player modifiziert und mit von Apple nicht freigegebenen Apps versehen werden. Diese stehen teils kostenlos, teils für einen kleinen Obulus im Cydia-Store  zum Download bereit. Trotz dieser zahlreichen Möglichkeiten ist ein Jailbreak auch immer mit Risiken verbunden, die von Datenklau bis hin zu einem möglichen Garantieverlust oder Defekt des Geräts reichen.

iPhone Jailbreak - so geht´s
iPhone Jailbreak - so geht´s

Samstag den 21.01.2012 um 14:57 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • kalweit 13:58 | 24.01.2012

    Zitat: brzl
    Ein Gerät, das ich überlisten / hacken muss, damit es vernünftig benutzt werden kann, gehört zu den Dingen, die ich definitiv nicht brauche.


    ...mei, es ist noch gar nicht so lange her, da lief jede Art von Computer nur mit seiner mitgelieferten Software. Warum gibt es den Aufstand eigentlich nicht bei Autos, Fernsehgeräten, Navis u.ä. Geräten? Die kommen schließlich auch alle mit vom Hersteller aufgezwungener Software.

    Antwort schreiben
  • brzl 13:21 | 24.01.2012

    Einfach cool....

    Ein Gerät, das ich überlisten / hacken muss, damit es vernünftig benutzt werden kann, gehört zu den Dingen, die ich definitiv nicht brauche.

    Aber es gibt natürlich immer Leute, die jemanden brauchen, der ihnen sagt, wo's lang geht.

    Denen wünsch ich viel Spass: Den weissen Schäfchen beim sitzen bleiben im Apple-Knast, den schwarzen beim Ausbrechen (Jailbreak) :auslach:

    Antwort schreiben
1300658