256443

Jabra und Sagem stellen neue Headsets vor

Das H2-Headset von Sagem ist zwar nicht mehr nagelneu, aber für den Winter bietet der französische Hersteller jetzt das Ruby Pack in Rot und mit Spiegelfolie an. Das BT8010 von Jabra dagegen ist stylisch cool für Telefon- und Musikgenuss in Stereo.

Der Markt für Zubehör im Mobilfunkbereich ist fast ebenso ertragreich wie der Handyverkauf selbst. Egal ob Headets, Mini-Lautsprecher, Oberschalen oder Sticker - jeder will aus seinem Handy ein ganz besonders individuelles Gerät zaubern oder es technisch aufwerten. Jabra ist hier vor allem für seine innovativen Ideen im Bereich Bluetooth-Headsets bekannt. Aber auch Handyhersteller liefern zu ihren Geräten oft die passenden Pimp-Produkte. Das H2 von Sagem und Jabras BT8010 sind zwei Beispiele dafür.

Das H2-Bluetooth-Headset ist zwar kein Neuling mehr, aber Sagem hat es optisch etwas aufgepeppt und verkauft es jetzt in einem Komplett-Package samt Tasche und Spiegel-Klebefolie. Somit steht bereits fest, dass es sich damit eher an die trendbewusste Kundin richten soll, denn für das so genannte Ruby Baby Pack wurde das H2 in auffälligem Rot angestrichen. Im selben Farbton ist auch das passende Handytäschchen gehalten, das durch einen Clip auf der Rückseite praktisch in der Handtasche angeklippt werden kann. Lästiges Suchen fällt somit aus, wobei man mit dem Bluetooth-Headset das Handy sowieso nicht mehr erst aus der Tasche kramen muss. Außer Frau möchte, während sie ohne Hände telefoniert, noch ihr Make-Up checken - denn mit der mitgelieferten Spiegelfolie lässt sich das Display im Handumdrehen in einen Spiegel verwandeln. Wie unglaublich praktisch! Das Set kann zum Beispiel über Sagem online für 65 Euro bestellt werden.

Zwei in Einem könnte man das vom dänischen Hersteller Jabra entwickelte Headset BT8010 nennen. Denn durch einen kleinen Trick, wird aus dem Mono-Headset ein Stereo-Ohrhörer! Das Hauptteil, das sich über Bluetooth mit dem Handy verbinden lässt, verfügt über ein LCD-Display und Digital Signal Processing (DSP), womit Umgebungsgeräusche für bessere Sprachqualität gefiltert werden. Will man Musik vom MP3-Player in Stereo genießen, lässt sich ein zweiter Ohrstöpsel an das Hauptteil anschließen. Ein hinter dem Kopf hängendes Kabel sorgt dabei für uneingeschränkten Tragekomfort und Bewegungsfreiheit.

Selbstverständlich kann der User auch seine Telefonate im Stereo-Sound führen. Über ein kleines Steuerrad am Hauptteil kann man bequem durch das Menü springen und die Lautstärke regulieren. Der Akku des HT8010 reicht laut Hersteller für sechs Stunden Musikgenuss, zehn Stunden Telefonie und 12,5 Tage Standbybetrieb. Für einen Preis von 129 Euro ist es ab sofort im Handel erhältlich.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
256443