200366

Flache Fernseher auf Wunsch mit DVB-T-Tuner

Die Super Slim LCD-TVs von JVC sind in den Größen 42 und 48 Zoll zu haben, besitzen 3 HDMI-Anschlüsse und unterstützen die progressive Wiedergabe von Full-HD-Inhalten.

JVC stellt mit den Super Slim LCD-TVs besonders schlanke Flachbildfernseher vor. Die Bautiefe beträgt gerade einmal 3,9 bis maximal 7,4 Zentimeter, der Rahmen misst lediglich 2,3 Zentimeter in der Breite. Die Serie umfasst 4 Modellvarianten in 42 und 46 Zoll sowie mit Analog-Tuner sowie zusätzlich mit DVB-T-Tuner. Alle Super-Slim-Fernseher können Filme in Full-HD mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln darstellen. Die Geräte unterstützen sogar die Progressive-Wiedergabe des Videomaterials mit 24 Bildern pro Sekunde bei einer Bildwiederholfrequenz von 50 Hertz. Dank des integrierten 12-Bit-DynaPixHD-Prozessor erfolgt die Bildverarbeitung in Echtzeit und für die Primärfarben Rot, Grün und Blau getrennt. Dadurch verspricht sich JVC gegenüber der digitalen Aufbereitung rauschfreie, kontrastreiche Bilder mit natürlichen Farben und Farbübergängen.

Sparsam: Im Eco-Modus wird die Hintergrundbeleuchtung entsprechend dem Umgebungslicht automatisch angepasst, um den Stromverbrauch zu reduzieren. Bedient werden die Flachmänner entweder mit der 4-in-1-Multibrand-Fernbedienung oder dem Sensor-Bedienfeld am Gerät. Zur verlustfreien Übertragung der Audio- und Videosignale stehen dem TV-Freund gleich 3 HDMI-Schnittstellen zum Anschluss von Signalquellen zur Verfügung. Die LCD-TVs besitzen einen drehbaren Standfuß und können über eine optionale Halterung an der Wand befestigt werden. Die LCD-Fernseher kosten rund 2.400 Euro (46 Zoll, DVB-T) bzw. 2.300 Euro (ohne DVB-T) sowie 1.900 Euro (42 Zoll, DVB-T) bzw. 1.800 Euro (ohne DVB-T).

0 Kommentare zu diesem Artikel
200366