2218792

JVC DLA-Z1: 4K-Laser-Projektor für 35.000 Euro

02.09.2016 | 14:45 Uhr |

Der Hersteller JVC stellt auf der IFA mit dem DLA-Z1 seinen ersten Laser-Projektor mit 4K-Unterstützung vor.

JVC kombiniert mit diesem Gerät sein neues 4.096 x 2.160 D-ILA Panel mit der „Blu-Escent“ Laser/Phosphor-Technologie. Der Projektor deckt den BT.2020 Farbraum mit über 80 Prozent ab, ist HDR-kompatibel und besitzt ein sehr hohes, dynamisches Kontrastverhältnis. Die Lebensdauer der Laser-Diode-Lichtquelle gibt der Hersteller mit „bis zu 20.000 Stunden“ an.

Die weiteren, wichtigsten Eigenschaften

  • Ganzglas-Objektiv (mit 18 Glaslinsen in  16 Gruppen) mit einem 100 mm Durchmesser im Aluminiumkorpus

  • 1.4 zu 2.8:1 motorisiertes Zoom-Objektiv mit horizontalem und vertikalem Lens Shift

  • 2 x 18 Gbps HDMI/HDCP 2.2 kompatible Eingänge

  • Verbesserte Multiple Pixel Control (MPC) mit Auto Mode (für Signale von bis zu 4K60P 4:4:4)

  • Motion Enhance (2D, 3D, 4K) mit verbesserter Clear Motion Drive

  • THX 4K Display Zertifikat (Zertifizierung noch in Vorbereitung)

  • ISF (Imaging Science Foundation) lizensiert

  • Größe: 50 x 72 x 21,5 cm

  • Gewicht: 39 Kilogramm

Der JVC DLA-Z1 wird Ende des Jahres, voraussichtlich im Dezember, auf den Markt kommen. Der stolze Preis für den 4K-Filmgenuß per Laser-Projektor im Heimkino: 35.000 Euro. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2218792