12554

JAJAH bietet billige und komfortable VoIP-Telefonie fürs Handy

Die Umfrageergebnisse belegen es, unsere Leser wissen es, der VoIP-Anbieter JAJAH tut es: Bis 2010 wird die sprachpaketbasierende "Voice over Internet Protocol"-Telefonie (Voice over IP) die herkömmliche leitungsbasierte Festnetztelefonie dominieren (AreaMobile berichtete), dies meint zumindest der österreichische Mobilfunk-Anbieter.




JAJAH erlaubt mit seinem neuen Geschäftsmodell der breiten Masse billige VoIP-Telefonate via Handy oder Festnetz. Das System ist denkbar einfach: Über eine Webmaske werden die eigene sowie die Nummer des gewünschten Gesprächsteilnehmers eingegeben. Der Computer resp. das VoIP-Netzwerk des Unternehmens stellt eine Verbindung her, die dann über das eigene Handy oder Telefon genutzt werden kann. Das Angebot kommt ohne zusätzliche Software oder Equipment wie Headset und Mikrofon aus. Mit Verbindungsraten von zwei bis drei Cent vom Handy aus nach China oder den USA wartet man zudem mit äußerst attraktiven Tarifen auf. Abgerechnet wird monatsweise über postpaid.

Für die Zukunft plant das Unternehmen eine Ausweitung der Bezahlmöglichkeiten auf Kontoabbuchung und Prepaid-Karten. Darüber hinaus wird demnächst eine Desktop-Edition des JAJAH -Angebotes erscheinen sowie eine mobile Lösung, die den Handygebrauch auch im Ausland attraktiver machen soll. 

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
12554