99152

Itunes-Music-Store: Bilanz nach einem Jahr

23.06.2005 | 14:05 Uhr |

Vor einem Jahr eröffnete Apple den ersten Itunes-Music-Store in Europa. 50 Millionen Musikstücke hat Apple bislang in Europa verkauft. Zu den Audio-Tracks gibt es jetzt auch Musikvideos.

Seit genau einem Jahr gibt es Apples Itunes-Music-Store in Europa und in diesem Zeitraum wurden in allen europäischen Ländern zusammen 50 Millionen Audio-Tracks verkauft. Das zeigt, dass Anwender sehr wohl dafür bereit sind, für Musik im Internet zu bezahlen. Immerhin 99 Cent verlangt der Anbieter pro Musikstück, Alben kosten 9,99 Euro und damit nur ein paar Euro weniger als im Plattenladen.

Die Itunes-Music-Stores wurden zuerst im Juni 2004 in Großbritannien, Frankreich und Deutschland eingeführt und sind heute nach Aussage von Apple der weltweit führende Musikdienst. Weltweit gibt’s den Musikdienst mittlerweile in 19 Ländern (USA und Kanada eingeschlossen), insgesamt wurden bislang mehr als 430 Millionen Songs gekauft und herunter geladen. Die Auswahl an Musik besteht aus Liedern aller vier großen Musikverlage und über 1.000 Independent Labels.

Seit kurzem können Kunden zusammen mit Alben oder einzelnen Songs auch Videos herunterladen sowie Alben vorbestellen. Durch die in allen Music-Stores einheitlichen Nutzungsrechte hat der Anwender die Möglichkeit, jeden Song auf bis zu fünf Computern und einer beliebigen Zahl von Ipods abzuspielen. Ein einzelner Song kann unbegrenzt oft, eine ganze Wiedergabeliste ohne Veränderung bis zu siebenmal auf CD gebrannt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
99152