170934

Sammelklage gegen Microsoft wegen Vista

25.02.2008 | 13:09 Uhr |

Ein US-Gericht gestettete eine Sammelklage gegen den Monopolisten, weil die Anforderungen für Vista-Rechner zu niedrig angesetzt wurden.

Nicht jeder PC, auf dem Windows XP läuft, ist Vista-tauglich. Doch genau mit dieser Behauptung warb Microsoft während der Einführung seines Betriebssystems und bekommt jetzt dafür die Quittung. Dies sei irreführend gewesen, da viele dieser Rechner zu schwach auf der Brust sind und nicht alle Funktionen von Windows Vista ausreizen können. Dies betreffe vor allen Dingen die „Aero“-Oberfläche, um die es viel Wirbel gab.

Richterin Marsha Pechman sagte laut CNN , dass sich der Fokus der Klage auf die Aufkleber während der Shopping-Saison 2006 und überhöhte Preise für Computer, die keine voll funktionsfähige Vista-Version einspielen können, beziehen soll. Microsoft will den Entscheid prüfen. (jdo)

Sie interessieren sich für IT-Security? Über aktuelle Sicherheitslücken informieren Sie die Security-Reports von tecCHANNEL in Kooperation mit Secunia. Sie können diesen Dienst auch als kostenlosen Newsletter oder als tägliche tecCHANNEL Security Summary abonnieren. Premium-Kunden haben zudem die Möglichkeit, sich bei hoch kritischen Lücken per Security Alert informieren zu lassen.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner

0 Kommentare zu diesem Artikel
170934