Iron Mountain holt deutschen Manager nach USA

Donnerstag den 21.12.2006 um 12:15 Uhr

von Christian Löbering

Iron Mountain Digital, Spezialist für digitale Informationssicherung, hat den ehemaligen Europachef Hartmut Wagner ins Headquarter nach Southboro, Massachussett,s berufen.
Aufsteiger: Hartmut Wagner zog von Neu-Isenburg an die
Ostküste.
Vergrößern Aufsteiger: Hartmut Wagner zog von Neu-Isenburg an die Ostküste.
© 2014

Wagner leitete bislang vom europäischen Hauptsitz in Neu-Isenburg aus die Geschäfte. An seinem neuen Arbeitsplatz an der Ostküste der USA ist der Manager als Senior Vice President für die weltweiten Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten zuständig. Seine Nachfolge in der Europazentrale tritt Dietmar Becker an, der bislang Vertriebschef für Deutschland war.

Wagners Ziel ist es, den Umsatz von Iron Mountain Digital, der derzeit bei 140 Millionen Dollar liegt, im kommenden Jahr um 15 bis 20 Prozent zu steigern. "Im Jahr 2010 sind wir unter den besten 25 ISV", hofft der Manager. Dass das nur aus eigenen Kraft erreicht wird, erwartet Wagner nicht: "Wir werden auch Unternehmen zukaufen, insbesondere Firmen mit für uns neuen Techniken oder Serviceleistungen."

Donnerstag den 21.12.2006 um 12:15 Uhr

von Christian Löbering

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
97270