145116

Iriver PMP 120/140: DivX-Videos unterwegs anschauen (Update)

13.10.2004 | 14:25 Uhr |

Iriver hat heute die baldige Verfügbarkeit des Multimedia-Players PMP (Portable Media Player) angekündigt. Das Gerät besitzt einen 3,5 Zoll großen Bildschirm und beherrscht die Wiedergabe von DivX-Filmen. In zwei Fassungen soll das mit einem Linux-basierten Betriebssystem ausgestattete Gerät in den Handel kommen: Mit einer 20- und mit einer 40-Gigabyte-Platte.

Unterwegs Filme anschauen und dann das Gerät in der Jackentasche verstauen? Kein Problem für den PMP (Portable Media Player), den Iriver heute angekündigt hat. Der portable Multimedia-Player besitzt ein 3,5 Zoll großes Farbdisplay und ein auf Linux basierendes Betriebssystem.

Iriver wird das Gerät in zwei Fassungen mit unterschiedlich großen Festplatten anbieten. Das PMP 120 mit einer 20 und das PMP 140 mit einer 40 Gigabyte großen Platte. Das Display kann bis zu 260.000 Farben anzeigen.

Linux hat der Hersteller laut eigenen Angaben für den PMP gewählt, weil es "eine zuverlässige und stabile Basis und Garant für die schnelle Integration weiterer Applikationen und über entsprechende Firmware Upgrades" ist.

Bei der Wiedergabe von Videos und Musik ist der PMP flexibel. Zu den unterstützten Videoformaten zählen unter anderem AVI in Mpeg4, DivX und Xvid. Songs spielt das Gerät dann wieder, wenn sie im MP3-, WMA-, ASF- oder im Wav-Format auf der Festplatte abgelegt werden.

Zu der Ausstattung gehören ein integrierter FM-Tuner mit Aufnahmefunktion, Mikrofon, eine Uhr mit Weckfunktion und eine USB On-The-Go-Funktion. Über Line-In können Signale von externen Audioquellen aufgenommen werden. Außerdem besitzt das Gerät einen TV-Ausgang zum Anschluss an einen Fernseher. Dort können dann die auf dem PMP abgespeicherten Video angezeigt werden.

Der Iriver PMP 120 kommt in Siber/Schwarz und bringt 299 Gramm auf die Waage. Die Abmessungen betragen 139 x 84 x 32 Millimeter. Etwas "dicker" ist der PMP 140 aufgrund der größeren Festplatte. Dessen Gehäuse ist auch Champagner/Schwarz gehalten. Die Bedienung erfolgt über die links und rechts vom Bildschirm positionierten Tasten.

Die Übertragung der Daten vom PC auf den Player erfolgt über die USB 2.0-Schnittstelle. Das Gerät selbst besitzt noch eine USB 1.1-Schnittstelle, um beispielsweise eine Digitalkamera anzuschließen (USB On-The-Go).

Im Lieferumfang enthalten sind Ohrhörer, ein externes Mikrofon zum Anschluß an den Line-In Port, eine 3,5mm Stereo-Miniklinke auf Miniklinke zum Anschluß externer Audioquellen oder Lautsprecher, ein TV-Out-Kabel (3,5mm Miniklinke auf Cinch Video und Audio Stereo, ein USB-Kabel zum Datentransfer, ein USB-Adapter zum Anschluß von externen Geräten, Netzteil , eine Tragetasche, ein Handbuch und Software zum Konvertieren von Filmen in das DivX-Format.

Iriver wird den PMP 120 für 549 Euro im deutschen Handel anbieten. Das Modell mit der 40-Gigabyte-Festplatte wird 649 Euro kosten. Einen genauen Termin für die Verfügbarkeit hat Iriver noch nicht bekannt gegeben. Er soll aber pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erscheinen.

Update (14.10.2004): Der PMP 120 und 140 sind ab sofort im Handel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
145116