143438

IrfanView 4.0: Neue Funktionen und Unterstützung für Windows Vista

24.04.2007 | 16:44 Uhr |

Der beliebte Bildbetrachter IrfanView steht ab sofort in der Version 4.0 zum Download bereit. Die neue Version soll nun besser unter Windows Vista laufen, besitzt eine Anbindung an Google Earth und hat diverse weitere Neuerungen zu bieten. Als Zugabe präsentieren wir Ihnen noch einige Tipps & Tricks rund um IrfanView.

Nach längerer Funkstille ist der Bildbetrachter IrfanView nunmehr in der Version 4.0 verfügbar. Mit der neuen Version wird nunmehr auch offiziell Windows Vista unterstützt, denn der Entwickler Irfan Skiljan hat die Kompatibilität zum neuen Windows-Betriebssystem verbessert.

Neu hinzugekommen ist die standardmäßig aktivierte Ansicht „Bild zentriert anzeigen“ (in „Ansicht“, „Anzeige-Optionen (Fenstermodus)“). Das Aussehen der Toolbar (Symbolleiste) lässt sich über Skins verändern (Einstellungen, Symbolleiste), wobei neben dem Standard-Skin noch zwei weitere Skins mitgeliefert werden und künftig auf der Irfan-View-Website weitere folgen sollen.

Beim Abspielen von Videos besteht nunmehr die Möglichkeit, dafür DirectShow zu nutzen, was beispielsweise für AVIs geeignet sein soll. EXIF-Daten von Bildern (Teil der optional verfügbaren Plug-In-Sammlung, ca. 6 MB) werden wie gewohnt eingeblendet, wenn man bei den Bildinformationen auf den „EXIF Daten“-Button klickt. Diese EXIF-Daten können neuerdings eingeblendet bleiben, auch wenn der Bildinformationen-Dialog geschlossen wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
143438