80464

Solarbetriebenes Bluetooth-Headset

Mit dem Iqua SUN gehören Ladezyklen künftig der Vergangenheit an. Das Bluetooth-Headset lädt sich dank Solarzellen überall dort auf, wo die Sonne scheint. Trotz Sonnensegel auf der Rückseite wiegt es nur 14 Gramm. Im Dezember 2007 kann es für 79 Euro erworben werden.

Das finnische Unternehmen Iqua Ltd. hat das erste solarbetriebene Bluetooth-Headset der Welt vorgestellt. Das neue Iqua SUN, das nur 14 Gramm wiegt, kann durch die auf der Rückseite integrierten Solarzellen jederzeit wieder aufgeladen werden. Auch wenn moderne Bluetooth-Headsets tage- oder wochenlang arbeiten, bevor sie wieder an die Steckdose müssen. Mit dem Iqua SUN bekommt der Nutzer ein Headset mit unbegrenzter Betriebsdauer, sofern es regelmäßig in die Sonne gelegt wird. Die umweltfreundliche Idee hat dem Iqua SUN eine Nominierung für den Titel "Innovations 2008 Design and Engineering Awards" in der Kategorie "Drahtlose Handyaccessoires" eingebracht.

"Stellen Sie sich vor, Sie sind mit Freunden beim Segeln - die meisten von ihnen haben Handys, digitale Kameras, MP3-Player und Laptops auf dem Boot", so Juha Reima, CEO von Iqua. "Wenn es eine Möglichkeit zum Aufladen der Akkus gibt, rennen alle, um ihre Geräte anzuschliessen. Mit diesem neuen eleganten Headset können Sie einfach relaxen, sonnenbaden und nebenbei die Akkus aufladen. Mit dem Iqua SUN sehen Sie nicht nur stilvoll aus, sondern sparen zur selben Zeit sogar noch Strom". Für 79 Euro muss man sich ab Ende 2007 nie wieder um Steckdosen oder Ladekabel kümmern.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
80464