82490

Ipod für Windows

18.07.2002 | 14:54 Uhr |

Auf der "Macworld Expo" in New York hatte Steve Jobs, neben fast schon obligatorischen Nadelstichen gegen Software-Marktführer Microsoft, auch wieder interessante Produkte im Gepäck. So kündigte er diesmal Verbesserungen und Erweiterungen der MP3-Player-Familie Ipod an - beispielsweise ein neues Modell mit 20 Gigabyte. Zudem sollen künftig auch Windows-Anwender die MP3-Player nutzen können.

Auf der "Macworld Expo" in New York hatte Steve Jobs, neben fast schon obligatorischen Nadelstichen gegen Software-Marktführer Microsoft, auch wieder interessante Produkte im Gepäck. So kündigte er diesmal Verbesserungen und Erweiterungen der MP3-Player-Familie Ipod an - beispielsweise ein neues Modell mit 20 Gigabyte. Zudem sollen künftig auch Windows-Anwender die MP3-Player nutzen können.

Neben aufgebohrten Versionen mit 10 und 20 Gigabyte Speicher bleibt auch das Basismodell mit einer fünf Gigabyte großen Festplatte im Angebot. Im Zuge der Neueinführungen wurde der Preis des kleinsten Ipod auf 400 Euro gesenkt.

Am Design der zehn Gigabyte-Variante haben die Entwickler kräftig gefeilt: Der Player ist rund 10 Prozent flacher als die bisherigen Ipod-Modelle. Kostenpunkt: rund 500 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
82490