41628

Ipod: Die vierte Generation soll besser und billiger werden (Update!)

19.07.2004 | 16:36 Uhr |

Die vierte Generation des Ipods von Apple soll noch schlanker werden, neue Funktionen erhalten und um einiges günstiger werden. Das berichtet das US-Nachrichtenmagazin Newsweek. Der neue Ipod wird auch ausdauernder sein, denn seine Laufzeit soll sich um 50 Prozent auf zwölf Stunden erhöhen.

Update (16:30 Uhr): Apple hat mittlerweile die neuen Ipods auch offiziell angekündigt. Das 20-Gigabyte-Modell (159 Gramm) wird in Deutschland 329 Euro kosten. Das 40-Gigabyte-Modell (174 Gramm) soll für 429 Euro in den Handel kommen. Unterm Strich werden die neuen Ipods also jeweils um 120 Euro günstiger. Weitere Infos zu den neuen Ipods finden Sie auf der Website von Apple . Einen neuen 15-GB-Ipod wird es demnach nicht mehr geben. Im Internet kursieren allerdings bereits Gerüchte über ein Modell mit 80 Gigabyte.

Die vierte Generation des Ipods von Apple soll noch schlanker werden, neue Funktionen erhalten und um einiges günstiger werden. Das berichtet das US-Nachrichtenmagazin Newsweek . Der neue Ipod wird auch ausdauernder sein, denn seine Laufzeit soll sich um 50 Prozent auf zwölf Stunden erhöhen. Laut Apple soll dies nicht durch eine größere und damit schwerere Batterie erreicht werden, sondern durch eine bessere Ausnutzung der Batterie-Leistung.

Das neue Modell wird einen Millimeter dünner und als Neuerung einen "Click Wheel" unter dem Display besitzen. Über diesen Touchpad, bereits bekannt von der Ipod-Mini-Reihe, erfolgt die gesamte Bedienung des Geräts. "Wir hatten es für den Mini entwickelt, weil dort nicht genug Platz für Tasten war. Aber schon bald dachten wir: Mein Gott, wieso waren wir darauf nicht früher gekommen", zitiert Newsweek den Apple-Chef Steve Jobs.

Dank neuer Features und vereinfachter Menüs wird der Ipod auch bequemer zu bedienen sein. Der Ipod-Besitzer soll schneller an seine Lieblingssongs gelangen und auch die Playlists einfacher verwalten können. Hörbücher lassen sich mit normalen Tempo hören oder 25 Prozent schneller oder langsamer.

Zwei Modelle soll es künftig nur noch geben: Einen Ipod mit einer 40 Gigabyte großen Festplatte und einen mit einer 20-Gigabyte-Platte. Das 15-Gigabyte-Modell wird es, so Newsweek, in Zukunft nicht mehr geben. Dafür sollen die Preise für die beiden neuen Modelle um jeweils 100 US-Dollar sinken. 399 US-Dollar soll der 40-Gigabyte-Ipod und 299 US-Dollar der 20-Gigabyte-Ipod kosten.

Frech: Dell bietet Verschrottungs-Prämie für Apples Ipod an (PC-WELT Online, 01.07.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
41628