64934

Iomegas neues externes CD-RW

01.02.2001 | 12:19 Uhr |

Iomega möchte mit einem neuen externen CD-RW-Laufwerk weiter den Markt der CD-RW-Laufwerke eindringen. Der Predator kommt in einem futuristischen Design daher und arbeitet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 8x4x32.

Erst spät ist Iomega in den Markt der CD-RW-Laufwerke eingestiegen. Das ZipCD wurde Anfang 2000 in Deutschland eingeführt und verfügte zunächst über eine Geschwindigkeit von 4x4x24. Nachdem das interne ZipCD mittlerweile als 8x4x32-Gerät verfügbar ist, das externe ZipCD jedoch nach wie vor lediglich als 4x4x6 erhältlich ist, hat Iomega nun die nächste Generation der externen CD-RW-Laufwerke auf den Markt gebracht.

Das Predator-Laufwerk kann CD-Rs mit 8facher Geschwindigkeit beschreiben, wiederbeschreibbare CD-RWs können mit 4facher Geschwindigkeit beschrieben werden. CD-ROMs können mit bis zu 32facher Geschwindigkeit gelesen werden.

Diese Geschwindigkeiten sind jedoch in der Grundausstattung des Geräts nicht verfügbar. Via USB 1.1-Anschluss ist auf Grund der langsameren Übertragungsgeschwindigkeit maximal eine Leistung von 4x4x6 möglich.

Noch im ersten Quartal 2001 soll der optionale Firewire/IEEE 1394 Adapter für die maximale Geschwindigkeit sorgen. Wahrscheinlich im zweiten Quartal 2001 sollen schließlich USB 2.0 und PCMCIA-Adapter folgen.

Mit einem Preis von 799 Mark ist das Predator-Laufwerk recht teuer, ist es in der verkaufen Version doch lediglich ein 4x4x6-Laufwerk. Die Preise für die Adapter stehen noch nicht fest. Der FireWire-Adapter für das Jaz-Laufwerk von Iomega liegt jedoch bei 299 Mark. Alles in allem muss der Anwender wahrscheinlich über 1000 Mark für die beworbene Geschwindigkeit von 8x4x32 bezahlen.

Der Predator ist bereits im PC-WELT-Testcenter. Am Freitag werden wir im Laufe des Tages den Test der Geräts online stellen. (PC-WELT, 01.02.2001, sw)

PC-WELT Top 20-Brenner

0 Kommentare zu diesem Artikel
64934