41116

Iomega REV mit 35 Gigabyte vorgestellt

07.04.2004 | 11:23 Uhr |

Nachdem Iomega in der letzten Zeit ausschließlich mit optischen Laufwerken von sich Reden machte, greift das durch die Zip-Laufwerke bekannt gewordene Unternehmen jetzt wieder die Wechselplatten-Technologie auf. 35 Gigabyte passen auf die REV-Medien, die im Grunde auf Festplatten basieren. Interessant ist der Preis für die Wechselmedien: 59 Euro für 35 Gigabyte.

Nachdem Iomega in der letzten Zeit ausschließlich mit optischen Laufwerken von sich Reden machte, greift das durch die Zip-Laufwerke bekannt gewordene Unternehmen jetzt die Wechselplatten-Technologie auf. 35 Gigabyte passen auf die REV-Medien, die auf Festplatten basieren.

REV: Removable, Expandable and Versatile (austauschbar, erweiterbar und vielseitig). Diese drei Buchstaben sollen Iomegas bisher erfolgreichstes Kürzel ZIP ablösen und vor allem den gleichen Erfolg bringen, wie die zum Schluss bis auf 750 Megabyte aufgemotzten kleinen ZIP-Disketten.

Die Schreibgeschwindigkeit des Iomega REV liegt laut Firmenangaben unkomprimiert bei bis zu 22 Megabyte pro Sekunde. Der Datenträger selber basiert auf einer 2,5 Zoll-Festplatte und liegt gegen Staub geschützt in einer kleinen Plastikbox. Die Größe entspricht hierbei in etwa einer Mini-Disk, jedoch sind die REV-Medien etwas dicker.

0 Kommentare zu diesem Artikel
41116