141779

Investoren um Popstar Bono kaufen Eidos

22.03.2005 | 11:21 Uhr |

Der seit einiger Zeit in Schieflage geratene Spielehersteller Eidos hat neue Eigentümer: darunter so schillernde Namen wie Popstar Bono und der ehemalige Präsident von Electronic Arts John Riccitiello.

Eine Investorengruppe um Bono, den Frontman der Band U2 und den ehemaligen Präsidenten von Electronic Arts, John Riccitiello, hat Medienberichten zufolge den britischen Spielehersteller Eidos gekauft. Der Kaufpreis wurde mit rund 135 Millionen Dollar angegeben.

Der Aktienmarkt reagierte positiv auf die Nachricht, zum Redaktionsschluss notierte das Papier an der Londoner Börse 15,6 Prozent höher, als am Vortag.

Eidos, unter anderem bekannt geworden durch die Tomb-Raider-, Hitman- und Thief-Reihe, kämpfte bereits seit einiger Zeit mit schlechten Umsatzzahlen und Verlusten und wurde daher seit Monaten als Übernahmekandidat gehandelt.

Spielehersteller Eidos weiter auf Käufersuche (PC-WELT Online, 25.11.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
141779