27348

Interview mit einem Hacker

31.07.2001 | 15:32 Uhr |

"Linux Hacker's Guide" und "Hacker's Guide" sind jedem Computerfreak ein Begriff. Der Verfasser dieser beiden Bestseller bleibt jedoch aus naheliegenden Gründen anonym - dementsprechend lautet sein Autoren-Pseudonym "Anonymous". Nun stellte sich der große Unbekannte einem Mail-Interview mit ausgewählten Journalisten. PC-WELT präsentiert Ihnen Auszüge daraus.

"Linux Hacker's Guide" und "Hacker's Guide" sind jedem Computerfreak ein Begriff und manchem Sicherheits-Unternehmen ein Dorn im Auge ( wir berichteten ). Der Verfasser dieser beiden Bestseller bleibt jedoch aus naheliegenden Gründen anonym - dementsprechend lautet sein Autoren-Pseudonym "Anonymous". Nun stellte sich der große Unbekannte einem Mail-Interview mit ausgewählten Journalisten. PC-WELT präsentiert Ihnen Auszüge daraus. Um die Authentizität des Interviews zu wahren, haben wir den Text nicht übersetzt.

In dem Interview äußert sich Anonymous zu seiner Person und zu seinen Büchern, zu Fragen der Computer-Sicherheit und zu Kühlschränken, die selbstständig Eier im Internet kaufen (so sieht Anonymous unter anderem die Zukunft des Internets). Dabei entdeckten wir eine völlig neue Seite an diesem Hacker: Der selbe Mann, der sich sonst akribisch mit Man-in-the-Middle-Angriffen,DoSAttacken und Co. befasst, schreibt auch Liebesromane.

Anonymous bezieht auch Stellung zum Microsoft-Prozess und zu Themen wie "Cyberwar" und "Cyberterrorism", vor denen in den Medien immer wieder reißerisch gewarnt wird. Und zu kostenpflichtigem Content - wie unter anderem im neuen Napster -Modell geplant - hat der große Unbekannte selbstverständlich auch eine Meinung.

Das Interview mit "Anonymous"

0 Kommentare zu diesem Artikel
27348