95394

Intershop-Aufsichtsräte treten zurück

01.03.2007 | 08:41 Uhr |

Zwei Aufsichtsräte des Jenaer Software-Anbieters Intershop haben ihre Mandate niedergelegt.

Aus dem Kontrollgremium des angeschlagenen Unternehmens scheiden zum 31. März vorfristig der Vorsitzende Hans Gutsch und der bisherige Geschäftsführer des Schott Glaswerkes in Jena, Wolfgang Meyer, aus, teilte Intershop am Mittwochabend mit. Gründe wurden nicht genannt. Auf Druck einer Aktionärsgruppe wurde die diesjährige Hauptversammlung vom Sommer auf den 9. Mai vorverlegt.

Gutsch gehörte dem Aufsichtsrat seit August 2001 an, Meyer seit Oktober 2005. Die Aktionärsversammlung hatte dem Gremium bereits im vergangenen Jahr die Entlastung versagt. Die Amtszeit des Aufsichtsrates endet mit der vorgezogenen Hauptversammlung Anfang Mai. Intershop war es auch 2006 nicht gelungen, aus den roten Zahlen zu kommen. Der Nettoverlust des Spezialisten für Internet-Handelsprogramme verdoppelte sich auf 6,8 Millionen Euro. Die Firma beschäftigt 250 Angestellte. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
95394