99478

Internet wächst zu schnell

30.05.2000 | 11:46 Uhr |

Das Internet wächst und wächst. Durch die ständig steigende Zahl von Sites sowie neue Website-Formate wird es für Suchmaschinen immer schwerer, auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Internet-Suchmaschinen haben ihre liebe Not, mit dem ständig wachsenden Netz Schritt halten zu können. Wie die US-Zeitung New York Times unter Berufung auf eine Studie berichtet, haben die Suchdienste zunehmend Schwierigkeiten, auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Den Forschern am Dartmouth College zufolge wächst die Zahl der Sites ständig: Rund ein Fünftel der geschätzten 800 Millionen Websites sei nicht älter als 12 Tage. Aber auch die immer stärkere Verbreitung neuer Website-Formate - etwa XML (siehe Glossar) wirke sich erschwerend auf die für Suchmaschinen erforderliche Indexierung von Online-Angeboten aus.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass ein wochenaktueller Stand von Suchmaschinen nur bei einer Datentransferrate von mindestens 50 Millionen Bit pro Sekunde gewährleistet werden kann. Derart schnelle Datenleitungen sind erforderlich, damit die sogenannten Spider-Programme der Suchdienste das Web schnell genug durchforsten können, um neue Sites zu finden. (PC-WELT, 30.05.2000, jas)

http://www.dartmouth.edu

0 Kommentare zu diesem Artikel
99478